Projektionskörper

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Körperprojektion)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ein Projektionskörper (oder eine Körperprojektion) ist ein mit technischen Mitteln erzeugter Körper für körperlose Bewusstseine, der meist nur vorübergehend existiert.

Übersicht

Ein Projektionskörper sieht aus und funktioniert wie ein echter Körper. (PR 1307)

Er existiert jedoch nur im Umfeld der Anlage, die ihn erzeugt. Die Bewegungsreichweite variiert abhängig von den Fähigkeiten des Bewusstseins, das den Körper beseelt. Der Projektionskörper löst sich auf, wenn das ihn beseelende Bewusstsein ihn verlässt. (PR 1340)

Körperprojektor der Querionen

Die Netzgänger-Stationen waren mit Körperprojektoren ausgestattet. Sie ermöglichten den dreizehn Querionen, welche die Gänger des Netzes ins Leben gerufen hatten, vorübergehend körperlich zu werden. Wenn das körperlose Bewusstsein in einer Station eintraf, genügte ein Gedankenimpuls, um einen Projektionskörper zu erzeugen. Dieser materialisierte zwischen den kreisförmig angeordneten Projektordüsen. Die den Körper erzeugenden Strahlen erloschen dann, seine Existenz war also nicht von der dauerhaften Einwirkung der Strahlen abhängig. Der Projektionskörper war jedoch an die Station gebunden. (PR 1340)

Die Geräte werden gelegentlich auch als Materieprojektoren bezeichnet. (PR 1300)

Anmerkung: Mit dem Begriff der Materieprojektion verbindet man bisher überwiegend statische, aus Formenergie bestehende Objekte, die unabhängig von dem Projektor eine sehr lange Zeit bestehen bleiben. Eine bekannte Ausnahme war Raphael: Die Projektion NATHANS war ein beweglicher Körper in der Gestalt eines Terraners und bestand aus Formenergie. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Projektionskörper der Querionen aus Formenergie erzeugt wurden.

Testare und Ernst Ellert nutzten die Körperprojektoren der Querionen ebenfalls mehrere Male. Testare war aufgrund eines vermutlich psionischen Faktors sogar in der Lage, seinen Körper ein gewisses Stück außerhalb der Stationen zu bewegen. (PR 1300, PR 1340)

Alaska Saedelaere verfügte auf der TALSAMON über einen Körperprojektor für seinen psionischen Symbionten Testare. (PR 1329)

Inkarnationen

Hauptartikel: Inkarnation.

Die materiellen Manifestationen höherer Entitäten werden dagegen normalerweise als Inkarnationen bezeichnet.

Quellen

PR 1300, PR 1307, PR 1329, PR 1340

   ... todo: PR 1215, PR 1220 ...