KAMMARA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die KAMMARA war ein Walzenraumer der Aras.

Allgemeines

Von der Besatzung wurden nur der Erste Offizier Darfass-Gegul und der Chefmediker Aerz-Naumi namentlich bekannt.

Das Raumschiff wurde im Mbor-System im Rahmen des Projekts Ara-Toxin zu einem Quarantäneraumer umgebaut. Zu diesem Zweck wurden Geräte an Bord gebracht, die unter Verschluss gehalten wurden und deren Verwendungszweck der Mannschaft nicht bekannt war. Als Bestimmungsort war Swoofon vorgesehen. Dort sollte sich das Schiff in Bereitschaft halten.

Geschichte

Als Perry Rhodan, Julian Tifflor und Zhanauta Filgris Anfang Juni 1340 NGZ einen Gefangenenaufstand in Hrom-Connan anzettelten, waren die Aras gezwungen, das System zu evakuieren. Die KAMMARA, zu diesem Zeitpunkt beim sechsten Planeten des Systems stationiert, verblieb als letztes Schiff vor Ort, um noch Flüchtlinge aufzunehmen. Hierzu existierte eine Transmitterverbindung mit Neu-Tolimon.

Rhodan, Tifflor und Filgris nutzten einen Transmitter, um das Schiff zu erreichen. Auf diese Weise wollten sie Trantipon folgen, der bereits mit der MOMANTAR geflohen war. Der Transmitter war allerdings auf Aras kalibriert. Rhodan und Tifflor erlitten deshalb beim Durchgang innere Verletzungen, die bei Rhodan so schwer waren, dass er nicht mehr handlungsfähig war. Insgesamt flohen circa 1000 Personen von Neu-Tolimon auf die KAMMARA, da diese ihre Transmitter aktiviert ließ. Bei den wenigsten Flüchtlingen handelte es sich um Aras, es waren vorwiegend Gefangene der Kuppelstadt.

Zhanauta Filgris, Julian Tifflor und einige Flüchtlinge machten sich auf den Weg, um das Schiff für die ehemaligen »Versuchstiere« Hrom-Connans zu erobern. Der Terraner und die Ara eroberten die Zentrale, wobei sie sich das Chaos zunutze machten, das die Aufständischen verursachten. Es kam zu einem Gemetzel unter der völlig überraschten Besatzung des Schiffes. Zhanauta erschoss den unkooperativen Kommandanten und übernahm das Kommando. Vor seinem Tod sprach der Kommandant noch ein Codewort aus, was dazu führte, dass die Bordpositronik den Hyperfunk sperrte, einen nicht änderbaren Kurs Richtung Aralon setzte und bei Erreichen dieses Planeten einen Notruf mit einem versiegelten Zusatzgerät absetzen wollte. Zhanauta war mit der Kursänderung zwar einverstanden, aber sie vernichtete das versiegelte Zusatzgerät, um den Notruf zu verhindern.

In den folgenden Tagen starben 300 Rebellen an den Folgen der Transmitterdurchgänge, 200 weitere blieben schwer geschädigt. Der Rest bildete die neue Besatzung des Schiffes. Die ursprüngliche Besatzung wurde bis auf wenige Ausnahmen in Arrestzellen gesperrt. Tifflor wurde auf Aralon aktiv, Rhodan und Zhanauta folgten ihm später. Prid-Reuyl wurde zur KAMMARA gebracht und sollte mit ihr Richtung Tahun fliegen. Kurz nach Verlassen des Systems wurde die KAMMARA von einem Raumschiff der Aracom vernichtet. Allerdings befand sich zu diesem Zeitpunkt vermutlich niemand mehr an Bord – Zhanauta hatte den Befehl erteilt, die Beiboote zu bemannen und das Schiff beim ersten Orientierungsstopp zu verlassen. Zumindest eines dieser Beiboote hatte das Hoheitsgebiet der LFT erreicht, denn Prid-Reuyl machte später Karriere in der terranischen Flotte.

Quellen

Ara-Toxin 1, Ara-Toxin 2