KHS 6382

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die KHS 6382 war das private Raumschiff von Oberst Edmond Pontonac, als dieser Kommandant auf dem Titan war.

Anmerkung: Der Schiffsname setzt sich zusammen aus den Initialen Karl-Herbert Scheers und der damaligen Postleitzahl seines Wohnorts Friedrichsdorf.

Ausstattung

Das 40 Meter durchmessende Schiff ließ sich von einer Person vollautomatisch steuern und verfügte über einen Linearantrieb. Es verfügte ferner über Vorrangberechtigungen zum Passieren von Kontrollen, so dass es sich bei Starts nicht ausweisen musste. Hingegen besaß es keinerlei wirksame Sicherheitsvorkehrungen, um eine unberechtigte Nutzung zu verhindern.

Das Raumschiff hinkte 3438 bereits zwei Bauserien hinter den aktuellen Einheiten her, war aber immer noch voll funktionsfähig.

Geschichte

Im Juni des Jahres 3438 scheiterte ein Versuch Ovarons, den takerischen Befehlshaber Vascalo durch Pedotransferierung zu übernehmen. Vascalo konnte den Angriff mit seiner Paragabe abblocken, indem er seinen Körper verließ und den von Ovaron übernahm. Vascalo wurde praktisch sofort durch Edmond Pontonac enttarnt und flüchtete in die stets startbereit stehende KHS 6382. Pontonac gelangte in letzter Sekunde an Bord und sabotierte die Flucht. Statt am gewünschten Ziel nahe der Sammlerflotte materialisierte das Schiff im System Alcanaya II.

Nach der Ankunft zerstörte Pontonac den Überlichtantrieb des Schiffes. So war Vascalo gezwungen, auf Canetti A. Beta zu landen. Der Takerer flüchtete mit einem Gleiter. Pontonac sah sich gezwungen, den Körperdieb zu verfolgen. Es entbrannte ein Kampf zwischen beiden Parteien, der mit dem Abschuss der Gleiter endete. Beide waren gezwungen, den langen Rückweg Richtung Schiff zu Fuß zurückzulegen. Aufgrund seiner Prothesen war Pontonac im Vorteil und erreichte die KHS 6382 Stunden vor dem Takerer. Erschöpft gab der Takerer auf. Edmond Potonac legte seine Dakkarschleife ab, damit Vascalo kurzzeitig seinen Körper übernehmen und Ovaron aus der Gefangenschaft in Vascalos Geist zurückkehren konnte. Nach einigen Stunden wurden die beiden von der TADSCHIKISTAN gerettet.

Das Schiff wurde nicht zurückgelassen, sondern von auf dem Planeten bleibenden Technikern der TADSCHIKISTAN repariert, während der Leichte Kreuzer zurück ins Solsystem flog.

Quelle

PR 493