Kaara Olsaar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kaara Olsaar war ein Akone und im Jahre 10.499 da Ark der Leiter des Wächterkommandos von Eisgrube 14 auf Horaan.

Geschichte

Der Akone machte gemeinsame Sache mit Alleyskamon, der die Station der Befreiten leitete. Alleyskamon holte auf Wunsch Olsaars mit seinen Leuten allerlei Ausrüstungsgegenstände und elektronische Geräte aus den Depots auf Kerlabron. Diese sollten nach dem Verkauf den beiden Männern ein relativ sorgenfreies Leben auf Akon V ermöglichen.

Kaara Olsaar wollte die Entflohenen bald auffliegen lassen. Die Verhaftung von etwa 60 verschwundenen Gefangenen würde ihm die Rückkehr nach Akon V ermöglichen. Lediglich Alleyskamon sollte verschont bleiben und ihn begleiten dürfen.

Atlan und Fartuloon, die aus Eisgrube 14 gerettet worden waren, bekamen Wind von der Sache. Alleyskamon fand in einem kurzen Kampf den Tod und Olsaar konnte von Atlan überrumpelt werden. Der Kristallprinz erpresste den Aufseher mit angeblichen Gesprächsmitschnitten, die er von der Unterhaltung mit Alleyskamon über deren Pläne aufgenommen und sicher verwahrt hatte. Die Forderung Atlans nach einem Raumschiff musste Olsaar ablehnen, da es auf Horaan kein einziges Schiff gab. Die Flucht nach Akon V sollte also über die in Eisgrube 14 installierten Transmitter erfolgen.

In Kaara Olsaars Quartier erfuhren die beiden Arkoniden, dass ein Funkspruch von höchster Stelle von Akon V eingetroffen war. Darin wurden die Wächter angewiesen, die deportierten Arkoniden bevorzugt zu behandeln und sie keinen Gefahren auszusetzen. Allerdings hatte Olsaar den Tod Atlans und Fartuloons bereits gemeldet.

Olsaar versteckte die beiden Arkoniden in einem Frachtcontainer, der kurze Zeit später durch einen der fünf Transmitter von Eisgrube 14 geschickt wurde. Atlan und Fartuloon waren endlich der Eishölle von Horaan entkommen. (Atlan 251)

Doch Olsaar hatte sie betrogen. Der Transmitter auf eine Empfangsstation auf Xölyar programmiert worden. (Atlan 252)

Quellen

Atlan 251, Atlan 252