Kantor Chiarini

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Kantor Chiarini (Begriffsklärung).

Kantor Chiarini war Terraner und im Jahre 2436 als Staatsminister für fremdgalaktische Außenpolitik im Bereich Andromeda für das Solare Imperium tätig. (PR 374, S. 7-8)

PR0375Illu.gif
Staatsminister Kantor Chiarini
Heft: PR 375 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Chiarini war für seine geringe Körpergröße extrem übergewichtig. Er hatte einen kahlen, fettig glänzenden Kopf und ein schwammiges Gesicht mit tränenden Augen. Er hatte ein Kunstherz und auch seine Leber und die Galle waren nicht mehr die ursprünglichen Organe, sondern Implantate. Als Gehhilfe verwendete er einen Krückstock. (PR 374, S. 5-7)

Charakterisierung

Der Staatsminister und Zigarrenraucher war ein Genie, meisterhafter Diplomat und hervorragender Galaktopsychologe. Er gab sich als Querulant und nörgelte und jammerte ständig herum. Durch zynische Äußerungen versuchte er laufend, seine Mitmenschen zu provozieren, um sodann deren Verhalten zu analysieren. (PR 374)

So ließ er es sich auch nicht nehmen, in Anwesenheit von hochgestellten Persönlichkeiten, »einen Fahren zu lassen« und stellte dieses dann als Zeichen seiner guten Gesundheit hin. (PR 375, S. 10)

Wenn Chiarini ein »Hm!« äußerte, wussten die Menschen in seinem Wirkungsbereich, dass das mehr bedeutete als eine langatmige Lobrede. (PR 375, S. 11)

Seine Gehhilfe benötigte er eigentlich nicht. Sie war nur dazu da, damit andere ihn unterschätzen sollten. Es kam schon mal vor, dass er ihn einfach vergaß. (PR 374, S. 7)

Auch seine Leibesfülle diente dazu ihn zu unterschätzen. Wenn es darauf ankam verwandelte er sich in einen aufmerksamen, blitzartig denkenden Beobachter und Zuhörer, und dann wurde er auch äußerst behände. Während der Eroberung eines Stützpunktes der Spoctara war er sogar in der Lage einen Lursa kaltzustellen. (PR 375, S. 53)

Chiarinis Jugendtraum war, einmal Komiker zu werden. Wenn er daran dachte wurde er melancholisch: Zitat: [...] »Verronnen die Träume der Jugend, es zwingt uns das Alter zur Tugend!« [...] (PR 375, S. 23)

Geschichte

PR0375.jpg
Heft: PR 375
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Cantor Chiarini wurde um das Jahr 2324 geboren. (PR 374, S. 7)

Im Jahre 2436 brach er mit der RUBICON nach Andromeda auf, um mit den Maahks über Unterstützung im Kampf mit der Ersten Schwingungsmacht zu verhandeln. Bei der Reise wurde er von seinem Dienstroboter Donald Duck begleitet. (PR 374)

Schon auf dem Hinflug traten Komplikationen auf, als festgestellt wurde, dass der Weltraumbahnhof Midway-Station auf Anrufe nicht antwortete. Durch ein Einsatzteam der Terraner unter Oberst Yulsman Kirkpatrick war es möglich die Beeinflussung der Stationsbesatzung durch das Sepulveda zu beenden. (PR 374, S. 17-59)

Auf Gleam in Andro-Beta angekommen forderte Chiarini von Grek-1 20.000 Kampfschiffe der Maahks, was aber abgelehnt wurde, da die Maahks selbst Vorbereitungen auf einen Krieg trafen. Die tefrodische Untergrundorganisation Spoctara tat alles, um die Maahks in Andromeda zu bekämpfen und es stellte sich heraus, dass die Spoctara den Anschlag mit dem Sepulveda auf Midway-Station durchgeführt hatte. Spione hatten festgestellt, dass die Spoctara bald in der Lage sein würde, ganze Planeten der Maahks mit einem Sepul-Projektor zu beherrschen, der die hypnosuggestiven Schwingungen des Sepulveda künstlich erzeugte. (PR 375, S. 13-22)

Durch den Informanten der Terraner in Andromeda, Baar Lun, war es möglich mit 50 terranischen Raumschiffen einen Stützpunkt der Spoctara auf dem Planeten Sepul auszuheben und dabei den Prototypen des Sepul-Projektors sicherzustellen. Sepul, die Heimat des Sepulvedas, wurde nach der Übergabe an die Maahks von ihnen zerstört. Aus Dank für die Hilfe durch die Terraner, sprach ihnen Grek-1 10.000 Kampfschiffe zur Unterstützung zu. Damit hatte Kantor Chiarini sein Ziel erreicht. (PR 375, S. 30-62)

Ehrunge

Im Jahre 1517 NGZ wurde ein Beiboot der RAS TSCHUBAI während einer Mission im Naatasystem nach ihm benannt, ein Schlachtkreuzer der MARS-Klasse, die KANTOR CHIARINI. (PR 2796)

Quellen

PR 374, PR 375, PR 2796