Karl Rhodan (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Karl Rhodan (Begriffsklärung).

Karl Rhodan war der Onkel von Perry Rhodan und seiner Schwester Deborah. Viele Jahre lang übernahm Carfesch die Rolle Karls.

Erscheinungsbild

Er war groß und knochig und bot einen ausnehmend hässlichem Anblick. (PR Neo 50)

Sein an einen Jungen erinnernder Mund befand sich über einem breiten Kinn. Seine blaugrauen Augen traten weit aus den Augenhöhlen. Sein blondes Haar hatte sich, als er Mitte Vierzig war, auf einzelne Inseln auf dem Kopf zurückgezogen. Sie wirkten wie letzte Bastionen in einem verlorenen Kampf. (PR Neo 50)

Um den Hals trug er eine Kette, deren Anhänger den heiligen Georg, den Drachentöter, zeigte. (PR Neo 50)

Er trug meist ausgewaschene Jeans, karierte Flanellhemden und einen zu groß geratenen Hut. Damit wirkte er wie eine Karikatur eines Cowboys. (PR Neo 50)

Charakterisierung

Karl war Raucher und hörte Zwölftonmusik. (PR Neo 50)

Er war ein talentierter Mechaniker, konnte sich tagelang mit dem Zerlegen und Zusammenbauen eines Motors beschäftigen und fand dabei zu einer inneren Ruhe, die sein Bruder, Perrys Vater, nie fand. (PR Neo 50)

Er besaß ein unerklärliches Faible für Filme über den 2. Weltkrieg. (PR Neo 17)

Geschichte

Karl wohnte in South Hadley, Massachusetts. Seine »Farm« bestand aus einem abgehalfterten Mobile Home auf einer Waldlichtung, einem Stall und einem windschiefen Schuppen. Er versorgte einige Kühe und betrieb einen Schrottplatz, auf dem er alte verlassene oder verunfallte Autos wieder aufbereitete. (PR Neo 50)

Eines Tages war im Beisein von Perry ein Nachbarsjunge vom Baum gefallen und hatte dabei die Zunge verschluckt. Karl rettete den Junge durch sein schnelles Handeln. (PR Neo 34)

Gemeinsam mit dem 8-jährigen Perry unternahm er eine Trekkingtour in die Adirondacks. Sechs Tage und sechs Nächte verbrachten sie in der Wildnis und er lehrte ihn, dass jedem Menschen Dinge möglich waren, die er nicht für möglich hielt. (PR Neo 9)

Im Oktober 2010 vereitelte er einen Mutproben-Zweikampf zwischen Perry und dem fünf Jahre älteren Tin Can. Perry hatte Deborah und Tin Can hinterher geschnüffelt, wovon sich Tin Can provoziert fühlte und Perry einen Downhill-Sprung von einem Felsen im Wald von Case Mountain vormachte. Am Fuß des Felsens tauchte Karl auf, versetzte Tin Can eine Ohrfeige und schickte die Geschwister nach Hause, nicht ohne sie aufzufordern, über den Vorfall Stillschweigen zu halten. (PR Neo 50)

Im September 2012 war Perry wieder einmal bei ihm zu Gast. Dieser hatte seinen Schulkameraden Marcus Everson mitgebracht. In der ersten Nacht machte sich Marcus heimlich an Karls Laptop heran, um an die von Perry erwähnten Informationen und Bilder von Außerirdischen heranzukommen. Er wurde aber von Perry und dann Karl überrascht. (PR Neo 50)

Im Juni 2020 feierte man mit einem Tag der Offenen Tür die Einweihung von Nevada Fields. An der Feier nahm auch Perry teil, den Flug hatte ohne Wissen seiner Eltern Karl übernommen. (PR Neo 50)

Am 24. März 2032 erschien es Perry, als ob Karl plötzlich im Lunar Shuttle CAMPBELL erschien. Während Perry sich um die anstehende Notlandung kümmerte, sah er in einer toten Instrumentenanzeige, die den hinter ihm liegenden Bereich spiegelte, wie die Pilotin Helen Sedgwick mit einem Mann in Jeans und Karohemd kämpfte. Rhodan musste sich jedoch auf die Notlandung konzentrieren, die ihm mit äußerster Mühe in den frühen Morgenstunden des 24. März gelang. Segdwick lag mit erstaunten Blick und einem Kettenanhänger des heiligen Georg in der Hand tot in der Kabine. Rhodan versuchte nach der Landung vergeblich, seinen Onkel Karl zu erreichen. (PR Neo 50)

Noch während Perrys Landung informierte um 1:54 Uhr früh Karls Nachbarin, Mrs. Kinsey, die Polizei über eine Explosion und einem folgenden Feuerschein aufs Karls Farm. 14 Minuten später war die Feuerwehr von South Hadley vor Ort und konnte nur noch das Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald verhindern. Die komplette Farm brannte ab, Karls Leiche wurde in seiner Werkstatt gefunden. Am Nachmittag erreichte Perry mit einem Taxi vom Landeort kommend die Farm und konnte feststellen, dass der von ihm im Lunar Shuttle gefundene Georgsanhänger genau zur restlichen Kette Karls passte. (PR Neo 50)

Carfesch verließ danach die Erde und kehrte nach Wanderer zurück. Dort berichtete er ES, dass Callibsos Puppen glaubten, sie hätten Karl-Carfesch getötet. Er hätte ihnen aber einen unbeseelten toten Körper untergeschoben. (PR Neo 50)

Seit wann Carfesch die Rolle Karls übernommen hatte und was mit dem wahren Karl geschehen war, blieb unbekannt. (PR Neo 50)

Quellen

PR Neo 9, PR Neo 17, PR Neo 24, PR Neo 34, PR Neo 36, PR Neo 50