Karts Troluhn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Karts Troluhn war ein Ara.

Geschichte

Im Jahre 5 NGZ entdeckte er einen langsam dahintreibenden Asteroiden, der energetische Streustrahlung emittierte. Troluhn erkundete den Asteroiden und stellte fest, dass es sich eigentlich um ein Raumschiff mit Antriebsaggregaten, Waffensystemen und einem leeren Hangar handelte. Im Inneren des Asteroiden gab es einen Tresor, dessen Hyperinpotronik von einem Virus befallen war und fehlerhaft arbeitete, so dass alle Systeme lahmgelegt waren. Troluhn gab dem Virus den Namen Cobaltin-Virus, weil dessen Grundstruktur aus dem Mineral  Wikipedia-logo.pngCobaltin bestand. Troluhn verließ den Asteroiden und nahm einen kleinen Virustresor mit. Der Tresor war allerdings undicht. Die Atemluft im Labor enthielt radioaktiven Kobaltstaub, was Troluhn erst bemerkte, als er sich bereits eine Strahlenverseuchung zugezogen hatte, der er, wie ihm wohl bewusst war, bald erliegen würde. (PR 1042)

Troluhn wollte den Ruhm für die Entdeckung des bis dato unbekannt gewesenen Virus mit niemandem teilen und erforschte es daher nicht auf Aralon, sondern auf Ertrus, wo er einen Bungalow mietete. Unterwegs nach Ertrus machte er einen Zwischenstopp auf Siga, um Nachschub an NUGAS-Pellets zu besorgen. So wurden die Viren auf beiden Welten freigesetzt, wovon Troluhn nichts ahnte. Sie befielen Biopositroniken und breiteten sich weiter aus. Die Folgen waren katastrophal und führten beinahe zu einem Genetischen Krieg zwischen Ertrus und Siga. (PR 1042)

   ... todo: Infos aus PR-TB 215 ...

Quellen