Kaulquappe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaulquappen sind Kugelraumer der Terraner mit einem Durchmesser von 60 Metern. Sie wurden meist als Beiboote größerer Raumschiffe eingesetzt.

Die Terraner übernahmen mit dem Raumschiffstyp von den Arkoniden zwar auch die Bezeichnung Ultraleichtkreuzer, allerdings setzte sich im Alltag der Jargonbegriff Kaulquappe durch. (PR-Action 26)

Anmerkung: Der Begriff »Ultraleichtkreuzer« wurde erstmals in Traversan 2 (erschienen 1998) verwendet. Zuvor wurden in den Romanen lediglich die Begriffe »GOOD-HOPE-Klasse« verwendet. Der Begriff "Kaulquappe" tauchte erstmals in PR 16 auf.


Technische Daten

Technische Daten: GOOD HOPE-Klasse, genannt »Kaulquappe« (ab ca. 1971)
Typ: Kugelraumer
Größe: ≈60 m Durchmesser
Aufbau: Mittelringwulst, 12 Teleskoplandestützen
Masse: ≈113.000 t
Unterlichtantrieb:

4 Impulstriebwerke, Antigravtriebwerk

Beschleunigung: max. 500 km/s2
Überlichtantrieb:

Transitionstriebwerk (Aktionsradius 500 Lichtjahre)

Offensivbewaffnung:

Desintegratoren, Gravitationsbomben

Defensivbewaffnung: normalenergetischer Schutzschirm (max. Ausdehnung 5 km)
Beiboote:

Raumjäger, Klein-Gleiter

Besonderheiten: Brennpunktstrahler
Besatzung: mind. 15 Personen
Erstes Schiff: GOOD HOPE
Technische Daten: spätere »Kaulquappen«
Typ: Kugelraumer
Größe: 60 m Durchmesser
Aufbau: Mittelringwulst mit 18 Projektionsfelddüsen, 12 Teleskoplandestützen
Bordrechner: Positronik
Unterlichtantrieb:

Impulstriebwerk, Antigravtriebwerk

Beschleunigung: max. 600 km/s2
Überlichtantrieb:

Linearantrieb (Typ: Kalup)

Offensivbewaffnung:

Thermostrahler, Desintegratoren

Defensivbewaffnung: normalenergetischer Schutzschirm
Beiboote:

3-Mann-Zerstörer, maximal 10 Raumjäger (an Bord der GOOD HOPE V) und mindestens vier Shifts (PR 245)

Besatzung: 15 Personen
Baukosten: 400 Mio. Solar bei Serienfertigung (PR 288)
Abbildung
Risszeichnung: »Terranische Raumschiffe – Beiboot Typ „Kaulquappe“« (PR 192) von Rudolf Zengerle


Bekannte Ultraleichtkreuzer/Kaulquappen

Geschichte

Das erste terranische Schiff dieses Typs war ein von Perry Rhodan übernommenes Beiboot des auf dem Mond notgelandeten arkonidischen Forschungskreuzers AETRON. (PR 3)

Nach den damaligen Angaben hatte es vier Ringwulsttriebwerke, eine Beschleunigung von 500 km/s2 und ein kleines Transitionstriebwerk mit 500 Lichtjahren Reichweite, weshalb es nicht möglich war, mit ihm wieder nach Arkon zurückzukehren. (PR 10)

Erst mit der Entwicklung der Ultraschlachtschiffe der GALAXIS-Klasse, beginnend mit der CREST III, wurde die alte Kaulquappe von Grund auf neu konstruiert und ab dem Jahre 2404 als Korvette geführt.

Anmerkung (1): Die ersten Raumschiffe der 60m-Klasse werden als Beiboote von größeren arkonidischen Raumschiffen (ab 500m) geschildert.
Anmerkung (2): Im Jahre 2405 wird immer noch von Kaulquappen an Bord der CREST III gesprochen.

Quellen