Keilraumschiff

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Der Begriff Keilraumschiff beschreibt den Raumschiffstyp, der in der ANLAGE des Ritters der Tiefe Armadan von Harpoon hergestellt wurde.

PR0961Illu 1.jpg
Keilraumschiffe der Orbiter
Heft: PR 961 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Sie waren von rostbrauner Farbe. Die Bugspitzen waren leicht nach unten geneigt. In der Draufsicht hatten sie die Form eines fast gleichschenkligen Dreiecks. (PR 963)

Grundtypen

Erkunder

  • Hansebezeichnung: Kogge
  • Länge und Breite: 110 Meter (PR 963)
  • Höhe: 40 Meter am Heck bis 25 Meter am Bug
  • Beschleunigung: 900 Kilometer pro Sekundenquadrat (PR 963)

Aufheller

  • Hansebezeichnung: Leichter Holk
  • Länge und Breite: 400 Meter (PR 963)
  • Höhe: 125 Meter am Heck bis 60 Meter am Bug

Sachaufklärer (Sachklärer)

Vollstrecker

  • Hansebezeichnung: Karracke
  • Länge und Breite: 1500 Meter (PR 963)
  • Höhe: 500 Meter am Heck bis 200 Meter am Bug (PR 963)

Antrieb: Alle Schiffstypen besaßen Feldtriebwerke mit einem Beschleunigungsvermögen von etwa 800 km/s2. Sie bauten ein künstliches Energiefeld auf, das in Wechselwirkung mit dem umgebenden Raum für Vortrieb sorgte.

Anmerkung: Die Beschleunigungswerte waren laut PR 963 nicht alle gleich. Der Erkunder galt als der schnellste Typ.

Energieversorgung: Hypertrop-Zapfanlagen.

Waffensysteme: Irregulator-Strahler und Anti-M-Strahler. (PR 963)

Geschichte

Die Schiffe wurden im Kampf gegen die Horden von Garbesch vor etwa 1,2 Millionen Jahren eingesetzt. Die ursprüngliche Besatzung der Keilraumschiffen wurde von Orbitern gebildet. (PR 952)

Im Jahr 3587 besetzten zahlreiche Keilraumschiffe die Milchstraße, da sie von der neuen Invasion der Garbeschianer überzeugt waren. Alle Garbeschianer wurden ultimativ aufgefordert, die Milchstraße zu verlassen oder sie würden vernichtet. (PR 938) Die Völker der Milchstraße unter der Führung von GAVÖK und LFT sahen keine Chance gegen die Flotten der Orbiter, die ihnen haushoch überlegen waren. (PR 963)

Nach dem Ende des Konflikts zwischen Terranern und Orbitern im Jahre 3587 versuchten viele Orbiter die Milchstraße mit ihren Keilraumschiffen zu verlassen. Die verbliebenen Einheiten wurden in der Zeit von 1 NGZ bis 15 NGZ für die Zwecke der Kosmischen Hanse modifiziert. Dies wurde von Jen Salik und dem Vario-500 koordiniert. (PR 1007)

In der Folgezeit wurden diese Schiffe für Personen- und Warentransport eingesetzt und auf terranischen Werften auch kopiert betiehungsweise alternativ zum Kugelraumer neu entwickelt (wie die CIMARRON oder die PAVO-Kogge).

Darstellung

Risszeichnung: »Extraterrestrische Raumschiffe: Keilraumschiff der Orbiter« (PR 987) von Hans Knößlsdorfer

Quellen

PR 938, PR 952, PR 963, PR 1007, ...