Kelesh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kelesh war um 1333 NGZ der Thort der Ferronen.

PR2282.jpg
Heft: PR 2282
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Dieses Amt hatte er von seinem Vater geerbt, der in den Wirren des Hyperimpedanzschocks zu Tode kam. 1333 NGZ war er dreiunddreißig Jahre alt. Vermutlich floss ein Teil terranisches Blut durch seine Adern, deshalb wurde er auch »Der Terraner« genannt.

Erscheinungsbild

Kelesh war genauso groß wie Perry Rhodan, also wesentlich größer als ein Durchschnittsferrone. Er besaß dichtes kupferfarbenes Haar, eine dunkelblaue Hautfarbe und war schlank und durchtrainiert.

Charakterisierung

Er besaß einen starken eigenen Willen und ließ sich nicht einfach beeinflussen. Zudem war er geschickt und kampfkräftig.

Geschichte

Nachdem sein Vater umgekommen war, wurde Kelesh ins kalte Wasser geworfen und musste die Regierungsgeschäfte antreten, noch dazu in der schweren Zeit der gestiegenen Hyperimpedanz. Als Ende März 1333 NGZ die vertriebene Heimatflotte der LFT überraschend im Wega-System auftauchte, bot er Perry Rhodan zunächst die Stirn und machte ihm klar, dass die Ferronen nicht unbedingt in den Konflikt mit Gott Gon-Orbhon hineingezogen werden wollten.

Doch ein Anschlag auf Rhodan ließ ihn umschwenken, nichtsdestotrotz wollte er zunächst den Entschluss seines Ministerrates durchsetzen und setzte der LFT-Flotte ein Ultimatum, das System zu verlassen. Erst als ein Kybb-Titan auftauchte und seine Macht demonstrierte, allerdings unter schweren Verlusten auf Seiten der Terraner vernichtet werden konnte, lenkte der Thort ein und bot Perry Rhodan seine volle Unterstützung an.

Im Jahre 1344 NGZ nahm Thort Kelesh an der Aufbaukonferenz der Völker teil. Dort überlebte er den Anschlag der Chaosmächte.

Quellen

PR 2282, PR 2300