Knooks

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Titel Koordinator. Für weitere Bedeutungen, siehe: Koordinator (Begriffsklärung).

Die Knooks sind künstlich geschaffene Bewohner des Planeten Spalta im Universum der Knooks. (PR-TB 80)

Erscheinungsbild

Sie haben menschenähnliche Gesichter mit weit vorgewölbten Augen und platten Nasen. Kurzes und oft tiefgelbes Kraushaar umrahmt die Köpfe. Ihre Sprache klingt wie das Wiehern von Pferden und wird von kleinen kastenförmigen Translatoren übersetzt. (PR-TB 80)

Anmerkung: Die Knooks werden an einer Stelle als »nicht humanoid« (PR-TB 80, S. 6) beschrieben. Vermutlich ist »nichtmenschlich« gemeint.

Charakterisierung

In ihrer Wesensart sind die Knooks überaus friedfertig, höflich und liebenswürdig. Kampf, Verbrechen oder auch nur Streit ist ihnen wesensfremd. Sie sind die geborenen Diener, die ihren auserwählten Herren jeden Wunsch vorauseilend zu erfüllen versuchen. Dabei werden sie aber letztlich zu einer Plage, da sie besser als ihre Herren zu wissen glauben, was gut für diese sei. (PR-TB 80)

Ihr Erfindungsreichtum ist schier grenzenlos. Binnen weniger Stunden vermögen sie jedes Gerät und jeden Gegenstand herzustellen, sofern ihnen nur eine akkurate Beschreibung gegeben wird. Dabei gibt es manchmal überraschende Abweichungen oder Produkte, die nicht so funktionieren wie gewollt. (PR-TB 80, S. 71)

Bekannte Knooks

Gesellschaft

Regierung

Über ihre Hierarchiestruktur ist weiter nichts bekannt, als dass es höherrangige Knooks, so genannte Koordinatoren gibt. (PR-TB 80, S. 86)

Geschichte

Als die Herrscher von Spalta die nach ihrer Ansicht höchstmögliche Entwicklungsstufe erreicht hatten, erbauten sie die Retortenstadt Turlax und übertrugen den Fortbestand ihrer Zivilisation den Automatiken der Stadt. Konsequenterweise entwickelte Turlax die Knooks, die sofort damit begannen, die Körper ihrer Meister für die Ewigkeit zu konservieren und in kleine würfelförmige Gebäude in einem abgelegenen Tal einzuschließen, das später das Tal der lebenden Toten genannt wurde. Nun konnten die Herrscher sich ungestört auf geistiger Ebene weiterentwickeln. (PR-TB 80)

Da die Knooks nach dem Rückzug der Herrscher keine Aufgabe mehr hatten, baute Turlax die Dimensionswippe, die im August 2422 erstmals eingesetzt wurde. Es entstand eine Verbindung von Spalta auf den Planeten Umtar. Im Austausch für einen Knook, der mitten auf der Bühne des Schaustellers Oskar Santana auf dem Rummelplatz von Maragod erschien, wurde dessen Frau Martha »auf die andere Seite« befördert. In der Folgezeit nutzte das Ehepaar Santana die Dimensionswippe für den Aufbau des Reiseunternehmens EXTRA-GALAKTOURIST, das in kürzester Zeit mit dem Angebot von Urlaubsreisen nach Spalta einen steilen Aufschwung nahm. Mac, wie Oskar den Knook taufte, blieb bei den Santanas und wurde ihr unentbehrlicher Diener. Sie ahnten nicht, dass sie den Knooks in die Hände arbeiteten, die nun Menschen in großer Zahl nach Spalta holen konnten, um ihnen perfekte Diener zu sein. Leider stellte sich heraus, dass die Menschen für diesen Zweck nicht geeignet waren – sie wollten sich lieber selbst entfalten. Zur Bekämpfung der Knooks wurden daher die Kleinen geschaffen. Sie erwiesen jedoch als zu effektiv, die Knooks wurden fast ausgerottet. Als Regulativ entwickelte Turlax eine weitere Generation von Retortenwesen, die Pro-Knooks zur Verteidigung der ersten Generation. Diese wurden von Zinguh, dem Anführer der Kleinen, wie auch von den Menschen anfangs fälschlich als Anti-Knooks eingestuft. (PR-TB 80)

Die Urlaubsreisen nach Spalta fanden großen Anklang. Bereits nach zwei Monaten hatten über 7000 Touristen gebucht, vielen gefiel es so gut, dass sie ihren Aufenthalt verlängerten. Da die Funktionsweise der Dimensionswippe verlangte, dass bei jedem Transportvorgang ebenso viele Personen von Spalta nach Umtar transferiert wurden wie umgekehrt, reiste anstelle eines jeden Touristen, der sich für einen Verbleib auf Spalta entschieden hatte, je ein Knook zurück. Die überforderten Behörden richteten für die ständig anwachsende Zahl von Knooks ein Quarantänelager in Maragod ein, das von einem 20-köpfigen Polizeitrupp abgesichert wurde. Trotz der strengen Bewachung gelang es Anfang Mai 2423 einer Bande um den Kriminellen Jeremias Okonta, einhundert Knooks aus dem Lager fortzubringen. Die meisten der Entführer sowie 80 Knooks konnten bei einer Polizeiaktion in der Mirakel-Oase nördlich von Maragod dingfest gemacht werden, und einige der bereits illegal verkauften Knooks wurden ausgerechnet bei den drei reichsten Bürgern der Stadt aufgespürt. Okonta und einem seiner Kumpane gelang die Flucht. (PR-TB 80)

Anmerkung: Es wurde nicht berichtet, ob wirklich alle entführten Knooks wiedergefunden wurden.

Etwa zu dieser Zeit verschärften die Knooks auf Spalta ihren Kurs gegenüber den »widerspenstigen« Menschen. Mit subtilen Methoden drängten sie ihnen die Universal-Anzüge auf, verabreichten ihnen Grünes Glück zum Frühstück und nötigten sie dazu, die Glücksmaschinen zu benutzen. Notfalls mussten die Menschen zu ihrem Glück gezwungen werden! Die Situation entspannte sich erst, als Turlax im Juni des Jahres 2423 begann, eine neue Generation von Retortenwesen herzustellen, bei denen es sich überraschenderweise um Menschen handelte, genauer um menschenähnliche Androiden. Zinguh erklärte sich nunmehr bereit, die Menschen in das Tal der lebenden Toten zu bringen. Dort bekamen sie mentalen Kontakt mit einem der hier ruhenden Wesen, den ehemaligen Herrschern des Planeten, und erfuhren die Geschichte Spaltas von der Entstehung der Stadt Turlax bis zu den neuen Androiden. Durch diese Androiden wurden alle Auseinandersetzungen zwischen den Knooks, Kleinen und Anti-Knooks hinfällig, zukünftig würden sie von den Knooks bemuttert werden. (PR-TB 80)

Zinguh sorgte dafür, dass seine Kleinen bei der Rückreise der mittlerweile 9000 Touristen nach Umtar mithalfen. Weil die Produktion der neuen Androiden ihnen nicht schnell genug vonstattenging, versuchten die Knooks ein letztes Mal, die Menschen zum Bleiben zu bewegen. Tausende versammelten sich bei der Dimensionswippe. Es war Michael Rhodan, der die Knooks schließlich überzeugte: Indem er überzeugend seinen Selbstmord androhte, machte er ihnen klar, dass die Menschen sich nicht einsperren lassen würden. Professor Iono brachte die Verhandlungen mit den Knooks über die Freilassung der letzten 2000 Touristen, die fernab von den großen Gartenstädten in dem Dorf der Kapaune festgehalten wurden, erfolgreich zum Abschluss. Am 27. Juni 2423 fand die letzte Transmission zwischen den beiden Universen statt. Fast alle Menschen kehrten nach Umtar zurück. Glücklicherweise hatten die dortigen Behörden vorausschauend gehandelt, so dass bei dieser letzten Transmission keine Touristen mehr im Austausch nach Spalta gingen, sondern stattdessen alle auf Umtar verbliebenen Knooks nachhause reisten. Martha Santana und die leitenden Angestellten der EXTRA-GALAKTOURIST zogen es vor, »auf der anderen Seite« zu bleiben, statt sich der Gerichtsbarkeit zu stellen. Danach versagte die Dimensionswippe, da sich das Knook-Universum und das Standarduniversum auf ihrer ewigen Wanderung durch das Multiversum zu weit voneinander entfernt hatten, so dass keine Verbindung mehr zwischen ihnen hergestellt werden konnte. (PR-TB 80)

Quelle

PR-TB 80