Koet Peranat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Koet Peranat war ein Terraner und diente als Oberst in der Solaren Flotte. Seine Fachgebiete waren Kosmonautik und Positronik.

Erscheinungsbild

Er war mittelgroß und athletisch gebaut. Das graue Haar fiel in leichten Wellen bis in den Nacken hinab. Das ausdrucksstarke und sonnengebräunte Gesicht war von einem ebenfalls grauen Vollbart bedeckt. Über den graublauen Augen befanden sich dunkle und dichte Augenbrauen. Peranat war im Jahre 2841 137 Jahre alt.

Charakterisierung

Peranat galt als starke Persönlichkeit, die zielstrebig und logisch handelte. Allerdings nutzte der Oberst seine Fähigkeiten aber auch für die Erreichung seiner eigenen Ziele.

Geschichte

Koet Peranat war Kommandant der KATROMPI. In seinem letzten aktiven Dienstjahr flog er eigenmächtig und ohne Befehl vier Planeten an, wo er jeweils einige Wochen lang verschwunden blieb. Bei seiner Rückkehr hüllte er sich immer in Schweigen. Unter der Besatzung kursierte das Gerücht, Peranat hätte auf einem der vier Planeten ein Elixier gefunden, das das Leben verlängern sollte.

Im Jahre 2824 schied er aus dem aktiven Dienst aus und siedelte sich auf dem Planeten Poloa Hoa an. Dort fungierte er als Mittelsmann zwischen den Behörden und den Pensionären, kümmerte sich um deren Beschwerden und trug einen großen Teil zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung auf dieser Welt bei. Er war oft im Geheimen für die Behörden tätig.

So wurde er auch Ende August 2841 von Enro Callighan über seine Mutmaßungen über den Tod Salin Edmeres informiert. Er erhielt sogar den Auftrag, nach dem Harten Proton zu suchen.

Tatsächlich hatte Koet Peranat die Position des Harten Protons inne. Er konnte nicht verwinden, dass mit der Pensionierung das Ende seiner militärischen Laufbahn gekommen war. Als Oberst war er noch lange nicht am Zenit militärischer Macht angekommen. So gründete er den Inneren Kreis und schwang sich zum Harten Proton auf. Zielsetzung des Geheimbundes im Schoß der ReO war es, ein Kriegsschiff zu kapern und damit die Machtansprüche durchzusetzen.

Die Chance seines Pensionärslebens ergab sich am 26. August 2841 mit der Landung der HYPERION-DELTA auf Poloa Hoa. In der Nacht vom 26. zum 27. August gab das Harte Proton das Zeichen zum Angriff. Rund 5000 Mitglieder des Inneren Kreises stürmten die HYPERION-DELTA. Nach blutigen Kämpfen übernahm Koet Peranat das Kommando über das Raumschiff. Zusammen mit seinen Getreuen verließ er Poloa Hoa. Auf Phistral nahm er seinen alten Freund Krish Palony und dessen angeblichen Sohn Firell Kytubashe an Bord.

Sein nächstes Ziel war der Planet Petronia. Dort war ein angeblich lebensverlängerndes Sekret der eingeborenen Floggs zu finden. Peranat war darüber informiert, dass diese Wirkung nicht den Tatsachen entsprach. Er erwartete, dass die Solare Abwehr oder die USO ihm auf der Spur waren und wollte den Agenten der beiden Abwehrorganisationen eine Falle stellen. Sollte der Abbau des Drüsensekrets verhindert werden, so würde der Hass der Pensionäre auf das Solare Imperium wachsen, da ihnen die Chance zur Verlängerung des Lebens um weitere 200 Jahre genommen worden wäre. Er selbst würde seine Machtposition ausbauen können, da er den Beweis seiner Ankündigung nicht antreten müsste.

Um die USO zu täuschen, schickte er einen ihm äußerst ähnlich sehenden Doppelgänger nach Petronia. Sein Plan ging auf und die führenden Offiziere des 38. Einsatzgeschwaders glaubten in diesem Mann Peranat zu erkennen. Die Männer der USO starteten einen Angriff und nahmen das Double fest. Die fünf Korvetten der HYPERION-DELTA, die die wirkunsgslosen Drüsensekrete der Floggs aus dem Roten See abpumpten, flohen in den Linearraum und wurden im Flug von der HYPERION-DELTA eingeschleust, die mit unbekanntem Ziel das Petronowsky-System verließ.

Um seine Machtposition abzusichern, streute Peranat an Bord der HYPERION-DELTA Gerüchte aus, dass sein Freund Krish Palony das Geheimnis seines sichtlich gestoppten Alterungsprozesses kannte. Er unterzog Palony einer Behandlung mit dem SALVE und erhoffte sich dadurch Informationen zu erhalten, welches Blut der drei von Palony im Jahre 2810 auf Tayvor-DeCrot erlegten Saurier für die Lebensverlängerung verantwortlich war.

Doch der USO-Spezialist konnte kein Licht in diese Angelegenheit bringen, und so sah sich Peranat unter dem Druck seiner Männer gezwungen, medizinische Tests anzuordnen. Doch bereits nach der ersten Blut- und Rückenmarksentnahme kam Firell Kytubashes Aktion dazwischen, der in einem wahren Husarenritt eine Space-Jet der HYPERION-DELTA kaperte und damit drohte, das Superschlachtschiff durch Transformbeschuss zu zerstören, sollte Palony ihm nicht übergeben werden. Peranat blieb nichts anderes übrig, als der Forderung des Ertrusers nachzukommen. Palony wurde an Bord der Space-Jet gebracht.

Eine Meuterei, angeführt von Menchol Kanikruz, Fremon Toohl und Ceriman Haydky, stand kurz vor dem Ausbruch. Palony kam dem Kommandanten zu Hilfe, in dem er den Namen des Sauriers bekannt gab, dessen Blut die Lebensverlängerung ermöglichen sollte. Peranat ordnete den Flug nach Tayvor-DeCrot an und befahl den Abschuss von genügend Kugeltaklern, damit jedes Besatzungsmitglied von dessen Blut trinken konnte. Doch auch nach der Blutaufnahme stellte sich die von den Pensionären erhoffte Wirkung nicht ein. Zudem tauchte eine Flotte der USO auf und die HYPERION-DELTA musste in den Linearraum fliehen.

An Bord des Superschlachtschiffes kam es zu Todesfällen durch Kreislauf- und Organversagen. Erneut wurde Peranats Führungsanspruch in Frage gestellt. Durch eine Rede Palonys, die vor Lügen nur so strotzte, wurden die Männer beruhigt. Es blieb ihnen auch nichts anderes übrig, als nach diesem Strohhalm zu greifen und einfach abzuwarten, ob die Wirkung einsetzte oder nicht.

Koet Peranat ließ Kurs nach Flinter Orega legen, wo er beabsichtigte, die Macht zu übernehmen. Diesen Schritt hatte er schon vor langer Zeit gut vorbereitet. Als die HYPERION-DELTA auf dem Raumhafen von Voygat landete, forderte er vom Kultmaster Deuplin Y'Haryet die Übergabe des Planeten. Dieser informierte ihn über den Umsturz im Shomona-Orden.

Peranat ließ die höchste Alarmstufe ausrufen und tatsächlich kam es zu Kampfhandlungen zwischen der HYPERION-DELTA und planetaren Bodenforts sowie einer kleinen Flotte des Shomona-Ordens. Nach der Niederschlagung des Widerstands ließ sich Peranat im Regierungspalast als neuer Machthaber auf Flinter Orega feiern. Während seiner ersten Rede an die planetare Bevölkerung empfing er einen Funkspruch von Lordadmiral Atlan, der ihn zur Kapitulation aufforderte.

Palony und Kytubashe gelang es, in einem Depot eine Transformbombe mit einem Zeitzünder zu versehen. Dann gaben sie sich Peranat als USO-Spezialisten zu erkennen und forderten ihn im Namen der USO zur Kapitulation auf. Als die beiden Männer eine Space-Jet ausschleusten, ließ Peranat das Beiboot abschießen und glaubte die beiden Spezialisten getötet zu haben. Diese hatten jedoch unbemerkt längst eine andere Space-Jet startbereit gemacht und sich in dieses Schiff begeben.

In der Zwischenzeit eröffnete die HYPERION-DELTA das Feuer auf die Schiffe der USO. Die etwa 30 Schiffe der USO feuerten mit Transformkanonen zurück. Das Superschlachtschiff war nicht mehr fähig, in den Linearraum zu entkommen, da die Bodenforts auf Flinter Orega schwere Treffer gelandet hatten und die Triebwerke in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Peranat erteilte den Befehl zur Evakuierung und schickte alle Männer in die Beiboote. Die ausgeschleusten Korvetten der HYPERION-DELTA wurden mit Paralysekanonen ausgeschaltet und von USO-Kommandos geentert. Koet Peranat, der sich noch immer an Bord des Superschlachtschiffes aufhielt, erlitt eine Herzattacke, an der er starb. Die USO-Schiffe zogen sich von der HYPERION-DELTA in sichere Entfernung zurück. Als die Zeitbombe explodierte, verwandelte sich das Schlachtschiff in eine kleine Sonne.

Quellen

Atlan 67, Atlan 68, Atlan 69, Atlan 70, Atlan 71, Atlan 72