Kolonnen-Anatome

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kolonnen-Anatome bilden eine eigene Einheit der Terminalen Kolonne TRAITOR. Über ihre Heimatwelt ist nichts bekannt.

PR2339Illu.jpg
Kolonnen-Anatomen
Heft: PR 2339 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2305Illu.jpg
In den Händen der Kolonnen-Anatomen
Heft: PR 2305 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Sie sind für die medizinische Versorgung und Forschung sowie für die Herstellung der Mikro- und Makro-Bestien, der Kralle des Laboraten, der T-Prognostiker und der Dualwesen zuständig.

Erscheinungsbild

Die Anatomen wirken hässlich und »verbaut« Sie werden nur circa 1,50 Meter groß. Sie scheinen warmblütig zu sein und von Säugetieren abzustammen, die eine niedrige Luftfeuchtigkeit bevorzugen. Sie haben einen kalkigen Lamellenpanzer (Exoskelett), der ihren Körper umhüllt. Dieser gibt knirschende und knackende Geräusche von sich, wenn sie sich bewegen, und wird im Alter brüchig. Ihre Köpfe wirken wie Totenschädel.

Sie nehmen an sich selbst zahlreiche chirurgische Eingriffe vor, die sie verstümmelt erscheinen lassen oder durch die ihre Körper mit zusätzlichen Extremitäten ausgestattet werden. Kein Kolonnen-Anatom gleicht deshalb dem anderen. So ist es nicht ungewöhnlich, wenn sie über ein drittes Auge oder einen stielartigen Auswuchs am Körper verfügen.

Die Kolonnen-Anatomen leiden von Geburt an unter einer zunehmenden Bildung bösartiger Geschwüre, die alle Teile des Körpers befallen und immer wieder operativ entfernt werden müssen. Diese Eingriffe nimmt der Betroffene in der Regel selbst vor.

Charakterisierung

Die Anatome sind Forscher und Mediziner ohne jeglichen Skrupel. Selbst unter den Besatzungen TRAITORS sind sie nicht unbedingt beliebt. Auch vor Selbstversuchen machen sie nicht halt. Sie sind in der Lage, ihre medizinischen Geräte mental zu steuern. Sie verwenden dazu die so genannten Anatomar-Kappen, die mit der terranischen SERT-Haube vergleichbar sind, aber aus einer Art Gewebe zu bestehen scheinen.

Freundschaften unter Anatomen sind selten und halten nie lange, da viele Anatome danach streben, in den Annalen der Medoschiffe verewigt zu werden. Deswegen entstehen häufig Feindschaften zwischen konkurrierenden Anatomen, die dann selbst vor tödlichen Anschlägen und Manipulationen nicht zurückschrecken.

Bekannte Anatome

Raumschiffe

Die Kolonnen-Anatome leben zwar hauptsächlich auf ihren eigenen Raumschiffen, den Skapalm-Barken, manche von ihnen sind jedoch auch auf den Dienstburgen tätig.

Geschichte

Die Anatome sind schon seit mindestens 20 Millionen Jahren in TRAITORS Diensten. Sie erschufen einst Zerberoff, den Dualen Kapitän, sowie alle anderen Dualwesen und die Mikro-Bestien.

...

Im Februar 1345 NGZ wurde eine genetische Kopie Roi Dantons von den Kolonnen-Anatomen der LUCRIFIR mit einer ebenfalls angefertigten Kopie des Mor'Daers Yrendir zu einem Dualwesen namens Dantyren verschmolzen. Beide Originalwesen wurden im Genetische Magazin auf der Skapalm-Bark DERUFUS »gelagert«. (PR 2413)

Quellen

PR 2305, PR 2339, PR 2342, PR 2406, PR 2413, PR 2414, PR 2415, PR 2481