Kopfjäger von Suun

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Kopfjäger von Suun sind pseudohumanoide Wesen aus dem Volk der Suun, die aus einer fernen Galaxie namens Feuerlinse stammen.

Erscheinungsbild

Die Suun sind circa 1,50 Meter groß und breit. Auf dem langen, flexiblen Hals sitzt ein haarloser, kugelförmiger Kopf. Die obere Kopfhälfte umläuft ein schlauchartiges Sehorgan. Im Gegensatz zu den großen Ohrmuscheln ist der Mund nur ein schmaler Schlitz. Die Haut der Wesen schimmert in allen Farben des Spektrums. Der Körper verfügt über je ein Arm- und ein Beinpaar.

Die Kopfjäger sprechen mit tiefer, knarrender Stimme.

Kleidung und Ausrüstung

Während der Zeit, in der die Erde von Vishnas Plagen heimgesucht wurde, waren die Suun mit transparenten Raumanzügen bekleidet. Zur Ausstattung der Anzüge gehörten Antigrav-Geräte, Schirmfeld-Projektoren und Waffen. Die Ausrüstungsgegenstände verfügten über eine den Terranern überlegene Technik.

Charakterisierung

Der Charakter der Kopfjäger war sehr aggressiv ausgerichtet. Sie verdienten ihren Lebensunterhalt als Mietmörder, wobei sie einem Kodex folgten, der ihnen verbot, jemand zu töten ohne einen Auftrag dafür erhalten zu haben. Auch untereinander verhielten sie sich missgünstig und gehässig.

Maschinerie

Die Kopfjäger wurden von einem fassähnlichen Roboter begleitet, der von ihnen Maschinerie genannt wurde. Die Maschinerie diente den Kopfjägern als mobiles Waffenlager, setzte die Ausrüstung der Kopfjäger in Stand und verfügte selbst über ein beachtliches Arsenal unterschiedlichster Waffen, darunter ein nicht nur für terranische Waffen, sondern auch für die Handfeuerwaffen der Kopfjäger undurchdringliches rosafarbenes Schirmfeld und eine in ihrer Wirkung an einen Potential-Verdichter erinnerndes Waffensystem. Außerdem diente der Roboter als Berater der Kopfjäger und zog ihre Agressionen auf sich. (PR 1224 – Lexikon, Perry Rhodan-Lexikon III, Band 3, Seite 87)

Bekannte Kopfgeldjäger

Geschichte

Die Kopfjäger hatten sich vor unbekannter Zeit aufgeteilt und verschiedene Aufträge erledigt, um die gemeinsame Reise zu den sogenannten Gravitationswirbeln am Ende der Welt zu finanzieren. Durch ein unvorhergesehenes Ereignis gerieten sie von dort in die Zwischenschicht des Grauen Korridors. (PR 1172)

Ende April des Jahres 427 NGZ von der Kosmokratin Vishna rekrutiert und aus der Zwischenschicht ins Innere des den Grauen Korridors gebracht, um den vierdimensionalen Schatten Chthon zu liquidieren und den Großrechner NATHAN zu zerstören. Die Jagd führte über den Mond zur Erde. Es gelang schließlich die Suun unschädlich zu machen. Die Maschinerie löste sich daraufhin von selbst auf. (PR 1172)

Quellen