Korrago

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR1928.jpg
Heft: PR 1928
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Die Korrago sind ein Volk von Androiden, das speziell für Shabazza entwickelt wurde, um ihm als industrielles und militärisches Machtmittel zu dienen. Inwieweit die Korrago tatsächlich lebendige Individuen sind, ist unbekannt. Zumindest sind ihre Gehirne teilweise organisch.

Erscheinungsbild

Die Korrago sind grundsätzlich humanoid, das heißt sie haben einen Kopf, zwei Arme und zwei Beine. Es gibt aber auch Kampfmodelle, die mit vier Armen ausgestattet sind. Die Körpergröße schwankt je nach Modell zwischen 1,70 m und zwei Metern. Es gibt aber auch Spezialanfertigungen von nur einem Meter Größe.

Die Haut der Korrago besteht aus schwarzem Plastik. Die beiden Augen sind klein und weiß und liegen in senkrechten Schlitzen, die sich von der Stirn bis zu den Wangen ziehen. Die Hände sind menschenähnlich. Bei den Kampfmodellen wurden sie jedoch durch verschiedene Strahlenkanonen ersetzt.

Besonderheiten

Die Korrago denken kollektiv und kommunizieren miteinander über den Gesang der Stille. Dabei dienen die Pausen zwischen den Funksignalen als eine Art Morsezeichen. Auch der zeitweilige Bordrechner der SOL, SOLHIRN, basierte auf Korrago-Algorithmen.

Die Korrago haben außerdem eine eigene Architektur entwickelt. Dabei verwenden sie hauptsächlich Stufenpyramiden.

Als besonderes Offensivmittel verfügen die Korrago über ein Funkvirus, das sog. Korragische Virus (kurz: KorraVir).

Um eine etwaige Rebellion der Korrago zu verhindern, verfügte Shabazza über mehrere Selbstzerstörungskodes, mit denen er wahlweise verschiedene Korragoabkömmlinge (Androiden, Raumschiffe...) zerstören konnte. Dieser Selbstzerstörungskode war 1 Gigabyte groß, und die Endung bestimmte über die jeweils betroffene Korragoart.

Geschichte

todo: 1-Korrago, SOL, Century I

Quellen

PR 1935, PR 1943, PR 1944, PR 1950