Koy Kiyomi

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dr. Koy Kiyomi war im Jahre 3432 Bordarzt auf der DREADFUL, dem Flaggschiff der Piratin Tipa Riordan. (PR 404, S. 13)

Erscheinungsbild

Dr. Kiyomi war ein typischer Terraner. (PR 404)

Charakterisierung

Er war ein innerlich gefestigter Mensch, der den verbalen Ausfällen von Tipa Riordan gelassen gegenüberstand. (PR 404, S. 13)

Kiyomi hatte unendliches Vertrauen in den Überlebenswillen seiner Chefin. (PR 404, S. 54)

Geschichte

Am 8. Februar 3432 wurden drei Raumfahrer in seine Bordklinik eingeliefert, die man als einzige Überlebende der ARPEGE gerettet hatte. Sie hatten starke psychische Störungen und nur einer von ihnen konnte einige Erklärungen über die vergangenen Geschehnisse abgeben: Unter suggestivem Einfluss war die Besatzung zur Untätigkeit verdammt, während ein 60-Meter-Raumer die ARPEGE beschoss und zerstörte. (PR 404, S. 13–15)

Der Raumer wurde noch am selben Tag auf dem Planeten Ursus entdeckt und angegriffen. Dabei wurden sechs Gefangene gemacht, von denen später vier beim Verhör auf seltsame Weise starben. Ein fünfter Gefangener wurde in einen Kälteschlaf versetzt, um sein Leben zu retten. Dr. Kiyomi konnte die vier Toten untersuchen und stellte fest, dass deren Gehirne explodiert waren. (PR 404, S. 26)

Am 14. Februar wurde der in den Kälteschlaf versetzte Gefangene auf Olymp aufgeweckt. Der Chef der SolAb, Galbraith Deighton, war mit einem Team zugegen, das versuchte Einflüsse auf den Gefangenen von außerhalb abzuschotten. Das gleichzeitige Verhör brachte jedoch keinen Erfolg. Der Gefangene gab nur Verworrenes von sich – bis auf den Ausspruch »Herrscher der Galaxis« und den Namen Ribald Corello. (PR 404, S. 29–34)

Auf dem Flug nach Tahun, man glaubte den Gefangenen dort besser betreuen zu können, wurde die DREADFUL von einer hypersuggestiven Front getroffen und zu einer unbekannten Eiswelt dirigiert. Während des Aufenthaltes dort wurden die lebenserhaltenden Geräte des Gefangenen durch kleine Sprengkörper zerstört und der Gefangene selbst getötet. Bei dessen späterer Obduktion stellte Dr. Kiyomi fest, dass in den Organen und im Gehirn merkwürdige schnellwachsende Gewebekugeln eingelagert waren, die auf normalem Weg dort nicht hingelangen konnten und den Tod verursacht hatten. Später übergab Dr. Kiyomi seine gesamten Unterlagen und auch die Leichname an Galbraith Deighton, zwecks weiterer Untersuchungen im Solsystem. (PR 404, S. 36–62)

Quelle

PR 404