Kralsh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kralsh († Dezember 446 NGZ) war der Animateur des Sothos Gun Nliko, der den Permanenten Konflikt in die Galaxie Gruelfin tragen wollte. Später wurde er der Animateur des Sothos Tyg Ian.

PR1276Illu 2.jpg
Kralsh auf der Flucht
Heft: PR 1276 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1276Illu 1.jpg
Kido (links),
Irmina Kotschistowa (rechts)

Heft: PR 1276 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er sah aus wie eine deutlich verkleinerte Ausgabe seines Sothos. Er war knapp einen Meter groß. Unter der transparenten Haut konnte man Muskeln, Sehnen, Knorpel und Knochen erkennen. Die Mundpartie sprang weit vor, die Augen waren gelb mit geschlitzten schwarzen Pupillen. Im Unterschied zu Tyg Ian besaß er aber einen etwa einen Meter langen Schwanz aus beweglichen Knorpeln. Er trug keine Kleidung. (PR 1295, PR 1311, PR 1322)

Charakterisierung

Kralsh provozierte Sotho Tyg Ian bei jeder sich bietenden Gelegenheit. (PR 1311, PR 1323)

Seine provokanten Ratschläge wurden nicht immer ernst genommen. (PR 1323)

Geschichte

In Gruelfin

Durch Ovaron gewarnt, konnten die Cappin-Völker im Jahre 385 NGZ das Vordringen des Sothos Gun Nliko nach Gruelfin unterbinden und ihn vernichten. Kralsh entkam mit einem Beiboot und stürzte auf dem Planeten Maghala in einer Gruelfin vorgelagerten Kleingalaxie ab. Infolge einer missglückten Pedotransferierung mutierte er zu einem Plasmawesen und erlangte pathogenetische Fähigkeiten, mit denen er unter den intelligenten Bewohnern des Planeten Krankheiten auslöste. Auf Betreiben des falschen Priesters Ksoundoksä wurde er als Gott Kido verehrt. (PR 1322, ...)

Anmerkungen:
Aus PR 1311, Kap. 7 (Handlungszeit 446 NGZ) ergibt sich ein anderes Jahr. Dort heißt es, dass Kralsh (Zitat) »[...] vor rund 50 Jahren nach dem unrühmlichen Tod seines damaligen Sothos [...] psychisch total ausgebrannt [...]« war.
Unklar ist auch PR 1322, Kap. 4. Demgemäß hatte Gun Nliko »durchgedreht« und sei »umgekommen«. Außerdem sei der Name Kido von Irmina Kotschistowa geprägt worden.

429 NGZ wurde Kido von der Metabio-Gruppiererin Irmina Kotschistowa gefunden und kraft ihrer Fähigkeiten Stück für Stück quasi neu geschaffen. (PR 1322, ...)

Unter dem Einfluss von mutierten Kodexmolekülen erhielt Kido später einen Teil seiner früheren Erinnerungen und sein früheres Aussehen wieder zurück; er wurde wieder zu Kralsh. Dabei verlor er auch seine pathogenetischen Kräfte.

In Estartu

Als seine Erinnerung wiederkehrte, rekrutierte Kralsh die vier Hanse-Spezialisten Doran Meinster, Agid Vendor, Mirandola Cainz und Colophon Bytargeau als seine Gefolgsleute. Eine weitere Begegnung mit Cappins veranlasste ihn, die ARMAGEDDON aus dem EXPLORER-Verbund zu trennen und zu fliehen. (PR 1295, PR 1322)

Mit seiner vollständig wiederhergestellten ursprünglichen Gestalt trat er ab etwa Mitte des Jahres 430 NGZ als Animateur des Sothos Tyg Ian auf, erstmals bei der Zusammenkunft aller zwölf Ewigen Krieger auf dem Planeten Boldar im Dunklen Himmel. (PR 1295, PR 1322)

In der Milchstraße

Als Begleiter von Stygian reiste Kralsh mit der Sotho-Flotte in die Milchstraße. Anfang August 430 NGZ trafen sie im Bereich des Kugelsternhaufens NGC 5024 ein. Stygian forderte seinen Vorgänger Sotho Tal Ker (Stalker) auf, sich auszuliefern. (PR 1296)

Während des Zweikampfes der beiden Sothos auf dem Planeten Terzrock beschränkte sich Kralsh nicht nur darauf, Stygian anzustacheln. Er griff Stalkers Helfer Domo Sokrat an. Stalker rettete ihn, war aber lange genug abgelenkt, so dass Stygian ihn vernichtend schlagen konnte. (PR 1297)

Ende Dezember 446 NGZ stellte der totgeglaubte Stalker seinen Kontrahenten zu einem zweiten Duell in der Kontrollstation UDHURU des Schwarzen Lochs Dengejaa Uveso. Er tötete Stygian und dessen Animateur. Anschließend brachte Stalker beide Leichen mit der GOMSTAR in die Mächtigkeitsballung Estartu, um sie dort zur Schau zu stellen. (PR 1347)

Quellen

PR 1295, PR 1296, PR 1297, PR 1311, PR 1322, PR 1323, PR 1347

   ... todo: PR 1265, PR 1276, PR 1277 ...