Kreuzer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Raumschiffstyp der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Raumschiffstyp der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Kreuzer (PR Neo).

Die Raumschiffe des Typs Kreuzer stellen den Grundstock vieler Raumflotten (so der Solaren Flotte, der Liga-Flotte und der Arkonidischen Flotte) dar.

Übersicht

Die Einsatzvielfalt dieses Schiffstypus ist sehr groß. In der Regel bezieht sich diese Bezeichnung auf Schiffe bis zu 500 Meter Durchmesser oder äquivalenten Ausmaßen.

Kreuzer werden durch ihre Fähigkeit definiert, selbstständig und ohne direkte logistische Unterstützung für längere Zeit zu operieren. Sie dienen hierbei als Plattform sowohl für wissenschaftliche als auch für militärische Einsätze.

Ihre Bordausstattung ist dementsprechend aufwändig und muss wegen der längeren Abwesenheit von Stützpunkten und Stationen alle Bereiche der Bedarfsdeckung erfüllen (Ersatzteillagerung und -herstellung, Mannschaftsbetreuung, Beibootausstattungen). Im militärischen Einsatz kommen noch eine entsprechend starke offensive und defensive Bewaffnung sowie eine Ortungs- und Kommunikationsfähigkeit für große Distanzen hinzu.

Kreuzer-Klassen

Militärisch genutzte Kreuzer werden in der Regel in die folgenden Klassen eingeteilt:

Je nach Klasse liegt ihr militärisches Aufgabengebiet darin, Patrouille zu fliegen, Langstrecken-Aufklärung in Feindgebiet zu betreiben, Angriffsmanöver auf gegnerische Fracht- und Kampfschiffe durchzuführen oder Feuerunterstützung bei planetaren Operationen zu geben. In Raumschlachten werden sie oft zu größeren Verbänden zusammengefasst. Diese schirmen die eigenen Großkampfschiffe ab und dienen zum Angriff auf gegnerische Großeinheiten.

In allen Klassen können die Kreuzer je nach primärem Aufgabenbereich eine unterschiedliche Trägerkapazität für Beiboote besitzen. Im Gegensatz zur Solaren Flotte haben fast alle Kreuzer der Flotten des 12. und 13. Jahrhunderts NGZ sehr ausgedehnte Hangaranlagen, die durch die Formenergietechnologie auch für andere Zwecke verwendet werden können.

Quellen

PR-TB 72