Krieg der Träume

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1916)
PR1916.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Krieg der Träume
Untertitel: Duell auf Curayo – der Kampf um eine Galaxis beginnt
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Robert Straumann (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 12. Mai 1998
Hauptpersonen: Gucky, Icho Tolot, Michael Rhodan, Jii'Nevever, Shabazza, Julian Tifflor
Handlungszeitraum: März 1290 NGZ
Handlungsort: Puydor, Minzant-System
Report:

Ausgabe 291: Filmemacher und Physik – When worlds collide

Computer: Plopp
Glossar: Chronautenstation / Drangwäsche / Haluter / Jii'Nevever / Legion-Führer / Linearraum / Positronik / Puydor / Michael Rhodan / Zeittaucher
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Der General der Träumerin, Julian Tifflor, dessen Flaggschiff die MILLY ORSONS ist, trifft mit seiner Flotte im Jandahar-System auf die insektoiden Vertreter des Jandaren-Imperiums. Trotz deren Überlegenheit trägt er dank des Tronium-Azints den Sieg davon. Da teilen ihm seine Untergebenen mit, eine fremde Flotte sei aufgetaucht. Dabei rezitieren die Shuuken den Weisen von Na'Call, der einer alten Legende entstammt. Tifflor und die drei anderen Generäle sammeln sich 48 Lichtjahre vor Curayo im Degger-System. Der Gegner verfügt über 32.000 Einheiten – und irgendwie hat Tifflor die vage Erinnerung an ein identisches Geschehen und an eine Person mit dem Namen Shabazza.

Gucky teleportiert mit seinen Freunden zurück zu Jii'Nevevers Insel, wo sie nicht nur auf die Träumerin, sondern auch auf Shabazza in seiner Vogel-Traube treffen. Dieser fordert wiederum Unterwerfung oder Untergang und jetzt will sie es tun.

Der noch durch Tronium-Azint gefesselte Icho Tolot hört, wie Jii'Nevever sich unterwirft, deren Ziele bestehen bleiben. Zuerst die Eroberung von Puydor, dann eine weitere Galaxie – die Milchstraße. Michael Rhodan, Tifflor und Gucky sind begeistert, aber der Haluter begreift nicht, was geschieht. Etwas in ihm muss durch das Howalgonium zerrissen sein. Er erkennt, dass er manipuliert wurde und jetzt frei ist. Doch wie konnte das geschehen? Ist seinem Ordinärhirn noch zu trauen? Das Planhirn sucht nach einer Lösung aus dem Dilemma.

Die Träumerin erzählt, sie sei vor 30.000 Jahren auf dem Planeten Ketchorr im Zentrum Puydors entstanden. Das Volk der Nevever entwickelte sich damals mehr auf geistiger als auf technischer Ebene. Und Jii'Nevever besaß einen Bruder, Guu'Nevever, von daher auch ihre äußerlich geteilte Gestalt. Ihr Bruder wurde vor Jahrtausenden von den Varmiren getötet und Jii'Nevever ließ dieses Volk dafür büßen!

Tifflor, Mike, Gucky und – vorgeblich – Tolot versprechen der Träumerin, Puydor in nicht einmal einem Jahr erobert zu haben. Und den Anfang machen sogleich die Orbitalstationen der Chronauten.

Tolot wendet sich dem Haus ARANGITARIS des Legion-Führers Arrak Rokkun zu. Von der Besatzung sind schon drei Viertel im Bann der Träumerin und dem Haluter bleibt nicht viel zu tun. Er geht in eine Medostation und operiert sich einen 5-Galax-großen Chip aus dem Hals nahe dem Rückenmark. Das Gerät, wie auch immer von Shabazza implantiert, ist durch das Tronium-Azint, das die Träumerin auf ihn abfeuerte, zerstört worden. Es bleibt die Frage, wie er jetzt auf die Träume Jii'Nevevers reagieren wird?

Der Haluter will seine Freunde ebenfalls aus dem Bann von Shabazza befreien. Als Erstes lockt er Gucky, der das Haus ORNAGHATUS erobert hat, in eine Falle und entfernt dessen Chip. Es folgt Tifflor. Beider Chips sind noch intakt, werden aber zerstört, um Shabazza nicht aufmerksam zu machen.

Mike hat Verdacht gegen seine Freunde geschöpft, die er nun als Verräter an Jii'Nevever einstuft. Er setzt sich nach Curayo ab und alarmiert die Träumerin.

Tolot, Gucky und Tifflor spüren, wie die Träumerin nach ihnen greift. Sie können sich dem erwehren, doch ihnen bleibt vorerst nur die Flucht. Mit dem 25 Meter durchmessenden Linsenschiff INGORUE, auf der sich ein Shuuke, drei Rawwen und zwei Arrorer aufhalten, verlassen sie Mitte des Monats März 1290 NGZ das Minzant-System.

Innenillustration