Esnur

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Kristallingenieur)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Esnur, auch als Kristallingenieure oder als Hände und Füße der Anthurianer bezeichnet, sind ein Hilfsvolk der Anthurianer.

Erscheinungsbild

Die Esnur bestehen aus sehr feinem weißen Hyperkristallstaub. Sie verleihen sich meistens das Aussehen eines sehr hageren Lemuriden mit einem grob modellierten Kopf.

Charakterisierung

Sie sind ein friedfertiges Volk, das nur im Notfall zur Waffe greift. Dabei verzichten sie auf Expansion, und folglich gibt es kaum Konflikte mit ihnen.

Obwohl sie komplett aus Kristallen bestehen, sind Esnur lebende Wesen, die sich vermehren können, und die altern und sterben können. (PR 2571)

Sie sprechen das Handelsidiom.

Bekannte Esnur

Besonderheiten

Die Esnur und auch ihre Nachkommen, die Essa Nur, können den Erinnerungsteil ihres Gehirns entnehmen und auf Welten wie der zeitlosen Welt konservieren und später wieder abrufen, indem sie den Kristall in die Hand nehmen. Außerdem sind sie in der Lage, sich ähnlich der Autodesintegration in eine Wolke aus Hyperkristallstaub aufzulösen und so mit anderen auf telepathischem Wege zu kommunizieren. Sie können aber auch auf akustischem Wege miteinander kommunizieren. (PR 2571)

Technik

Die Esnur verfügten bis zum Großen Gesang über eine hochstehende Technik, welche sie wahrscheinlich von den Anthurianern bekommen haben. Danach verschwanden sie mit ihnen.

Es ist nur ein Artefakt namentlich bekannt: Das Variovisier, wobei es sich womöglich um eine Art Mikropositronik handelt.

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt entstanden die Esnur durch einen Unfall, als die Anthurianer Fogudare und Tanfacher versuchten, ein sich selbst lösendes Rätsel zu erschaffen. Als Ergebnis des Unfalls wurde der erste Esnur erschaffen, ein Wesen, das Probleme selbständig erkennen und lösen kann. Der entscheidende und von Fogudare und Tanfacher nicht beabsichtigte Aspekt aber war, dass dieser Esnur lebte. Der Name, den sich dieser Esnur selbst gab, war Clun'stal, und er war möglicherweise identisch mit dem Clun'stal, dem Perry Rhodan im Jahre 1463 NGZ begegnete. (PR 2571)

In der Folge wurden die Esnur zu den wichtigsten Helfern der Anthurianer beim Bau von TALIN ANTHURESTA. Aus dieser Tätigkeit resultierte auch der Namen Kristallingenieur. Wie viele Esnur zu dieser Zeit existierten, ist nicht bekannt. (PR 2571)

Einige Zeit danach, ebenfalls zu einem unbekannten Zeitpunkt, entstanden aus den Esnur die Essa Nur. (PR 2570, PR 2571)

Nach dem Ende der Anthurianer durch einen Putsch der Vatrox verfiel der Esnur Clun'stal in einen sogenannten Solitärschlaf, aus dem er erst im April des Jahres 1463 NGZ wieder erwachte. Ob auch weitere Esnur in einem Solitärschlaf die Zeit überdauert haben, ist nicht bekannt. (PR 2551, PR 2571)

Im April 1463 NGZ bekam ein Erkundungstrupp um Perry Rhodan auf dem Handelsstern TALIN ANTHURESTA zum ersten Mal Kontakt zu einem Esnur in Gestalt von Clun'stal Niemand. (PR 2551) Clun'stal begleitete daraufhin das Team um Perry Rhodan unter anderem auf die Scheibenwelt Frerino. (PR 2554, PR 2555)

Nachdem Clun'stal in Begleitung von Perry Rhodan dem Essa Nur Chal'tin begegnete, brachte dieser Clun'stal zur zeitlosen Welt, in der Hoffnung, dass Clun'stal dort Teile seiner verloren gegangenen Erinnerungen zurückerhalten könnte. Dort erhielt Clun'stal Einblick in die Vergangenheit und Entstehungsgeschichte der Esnur. (PR 2571)

Im Mai 1513 NGZ nahm Clun'stal als Vertreter der Esnur an den Feierlichkeiten anlässlich einer Volksabstimmung der Stardust-Menschheit in Stardust City auf dem Planeten Aveda teil. (PR-Stardust 1)

Quellen