Kryn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kryn werden die wyngerischen Priester der Alles-Rad-Religon genannt.

Allgemeines

Sie erledigen alle verwaltungstechnischen Arbeiten im Zusammenhang mit dem »Über-das-Rad-Gehen«. Sie bestimmen alle Aspekte der wyngerischen Kultur.

Dadurch haben sie eine ungeheure Macht errungen und diese Machtposition ist fast unangreifbar, denn auf Lästerung des Alles-Rads steht in der Regel der Tod. Die Kryn-Priester wissen diese Macht zu nutzen. Sie wissen allerdings nicht, dass auch sie durch Laire manipuliert werden.


Bekannte Kryn

Zentraler Tempel der Kryn

Auf Wallzu befindet sich die Verwaltungszentrale der Kryn, im Zentrum der Siedlung Toykan. Hier stehen die imposanten Tempelanlagen der Kryn. Dieser zentrale Tempel ist von ringförmigen Wohnstätten umgeben. Die Tempelanlage steht verteilt innerhalb eines ausgedehnten Parks, und man hört stets den leisen Singsang der Gläubigen, die zu Zeremonien kommen. Die Grünanlagen erwecken mehr den Eindruck undurchdringlichen Dschungels als eines gepflegten Parks.

Die Tempel sind kuppelförmige Bauten mit zahlreichen turmähnlichen Nebengebäuden. Die torbogenförmigen Eingänge sind mit Portalen versehen, deren Hauptsäulen riesige Wynger im Moment tiefer Meditation darstellen. All dies verleiht dem Tempel eine unheimliche, geheimnisvolle und fremdartige Atmosphäre. Überlebensgroße Figuren, groteske Skulpturen von monströsen Wesen sind auf dem Tempel angebracht, um diesen Eindruck zu verstärken. Die Beleuchtung ist so arrangiert, dass durch ein raffiniertes Zusammenspiel von Licht und Schatten gespenstische Effekte hervorgerufen werden. (PR 870)

Tempelinnenraum

Die Vorhalle hat goldene Leuchter, und der Boden ist mit kostbaren Fellen bedeckt. Grauer Rauch strömt über den Boden.

Das Heiligtum im Tempel ist ein verkleinertes Modell des Torgnisch-Systems mit Välgerspäre sowie den zwölf wichtigsten Monden auf einem beleuchteten Podest. Aus Bodenöffnungen strömt farbiger Dampf, der sich kniehoch über den Boden verteilt. Die Gläubigen sitzen auf roten Schwammkissen, die im Heiligtum verteilt liegen.

Die Gläubigen hören den Gesängen der Kryn zu, die in Schalen in 2 bis 3 Metern Höhe an der Innenwand des Heiligtums hängen. Der Kryn-Priester sitzt auf einem Sockel an der entgegengesetzten Seite zum Eingang und dessen Vorhalle. Vor ihm steht das Torgnisch-Modell. (PR 870)

Kryn-Büros

Auf allen von Wyngern bewohnten Planeten gibt es Büros der Kryn, nüchterne Räume mit Sprechkabinen, in denen die Gläubigen unter vier Augen mit den Kryn sprechen können. Ebenso sind die Büros mit Positroniken versehen, von denen aus die Kryn Zugriff auf alle Daten der Gläubigen des Planeten haben. (PR 870)

Kryn-Gericht

Das Kryn-Gericht ist sehr gefürchtet, gilt doch jeder als schuldig, der vor es gestellt wird. Schon alleine diese Tatsache genügt, seinen Ruf und meistens auch sein Vermögen zu verlieren. (PR 906)

Der Begrenzer kann dem Angeklagten nicht dazu verhelfen, zu beweisen, dass er unschuldig ist, sondern nur, dass die Strafe so gering wie möglich ausfällt. (PR 906)

Geschichte

Anfang 3587 kam es zu schweren Konflikten mit den Kryn-Priestern, als Plondfair und Demeter herausfanden, dass der Kosmokratenroboter Laire hinter dem Kult stand. (PR 900) Sie begaben sich nach Starscho, um das Volk langsam auf einen Wandel vorzubereiten, wurden von den Priestern jedoch sofort verhaftet (PR 905) und vor ein Kryn-Gericht gestellt. Man verurteilte sie zum Tode, in dem man sie in eine Verbotene Zone schicken wollte. Sie bestanden den Test jedoch unbeschadet und waren von daher als die neuen Boten des Alles-Rads akzeptiert. (PR 906)

Zwar versuchten die Kryn noch, die Entwicklung, die sie ihrer Macht beraubte, zu verhindern, indem sie zu terroristischen Anschlägen griffen, die sie den Terranern in die Schuhe schoben, am Ende entlarvten sie sich jedoch selbst. Plondfair führte die Reformen weiter fort, während Demeter zu Roi Danton auf die BASIS zurückkehrte. (PR 909)

Quellen

PR 870, PR 905, PR 906, PR 909