Kulloch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für das Raumschiff, siehe: KULLOCH (Raumschiff).

Kulloch war der einzige Planet der beiden Sonnen des von den Sonneningenieuren künstlich installierten, so genannten Schrotschuss-Sonnentransmitterslemurisch Kulloch-Duo. Er befand sich 1,75 Millionen Lichtjahre von Terra entfernt, im Leerraum zwischen der Milchstraße und Andromeda.

PR0232.jpg
Heft: PR 232
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Im 25. Jahrhundert, zum Zeitpunkt des Vorstoßes der Terraner Richtung Andromeda, war Kulloch bereits zerstört. An seiner Stelle befand sich ein Planetoidengürtel, der aus Millionen von Trümmerstücken des ehemaligen Planeten bestand.

Geschichte

Kulloch war der Heimatplanet der dort angesiedelten Maahks, die als Wächter der Justierungsstation des Sonnentransmitters fungierten. Er wurde im Jahre 1400 zerstört. Eine Flotte von Maahks, die den Meistern der Insel (MdI) treu ergeben waren, griff im Rahmen einer Strafaktion, deren Grund unbekannt blieb, das System an. Sie sprengten den Riesenplaneten und dezimierten die sich verzweifelt wehrenden Bewohner.

Diese entgingen ihrer Ausrottung nur durch das Eingreifen Guckys, der durch eine Zeitfalle, welche die Justierungsstation auf dem größten Trümmerstück Kullochs im Jahre 2402 schützte, in die Vergangenheit versetzt wurde und den bedrängten Maahks beistand. Aufgrund seiner Teleporterfähigkeit konnte er sehr schnell an vielen Orten nacheinander sein und so viele der angreifenden Schiffe zerstören. Aufgrund dieser Omnipräsenz verliehen ihm die Maahks den Titel Überall-zugleich-Töter und selbst nach der Rückkehr in die Zukunft des Jahres 2402 wird Gucky von den mutierten Nachkommen der Maahks als der legendäre Held erkannt und verehrt. (PR 232)

Als die CREST II am 18. Dezember 2401 von Kahalo kommend zum ersten Mal in das System vorstieß, wurde auf dem Trümmerstück Ural in einer zerstörten Stadt ein Zugang zu einer unterirdischen Anlage entdeckt, die von sogenannten Uralern, mutierten Maahks, bewohnt wurde. Die Untersuchung Urals führte zu einem Angriff der Maahks auf die alleine operierende CREST II. Die CREST II wurde dabei stark beschädigt. Acht Tage später erreichte eine Hilfsflotte geleitet von Reginald Bull das System. (PR 231, PR 232)

Das größte Trümmerstück Kullochs erhielt von Perry Rhodan den Namen Kalif von Bagdad. Dort errichteten die Terraner einen Stützpunkt, erforschten die Transmitterschaltung, führten schwere Abwehrkämpfe gegen die leibeigenen Maahks der MdI und begegneten Reggie. (PR 232, PR 249)

Ein weiteres Trümmerstück wurde im Rahmen des Unternehmens Brückenkopf Andro-Beta zum Geheimsatelliten Troja ausgebaut und durch den Sonnentransmitter nach Andro-Beta versetzt. (PR 232)

Quellen

PR 231, PR 232, PR 249