Kumiko Makani (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie. In der klassischen Perry Rhodan-Serie kommt dieser Begriff nicht vor.

Dr. Kumiko Makani war Leiterin der Exopsychologischen Abteilung des Ultraschlachtschiffs CREST.

Erscheinungsbild

Die Japanerin war sehr stämmig. (PR Neo 103)

Charakterisierung

Sie war lebens- und abenteuerlustig. (PR Neo 103)

Geschichte

Nach dem Erstkontakt mit den Arkoniden im Jahre 2036 beschäftigte sich die weit über Japan hinweg bekannte Psychologin mit den psychologischen Aspekten der Arkoniden und anderer Fremdvölker. Sie war damit zur Pionierin der neuen Wissenschaftsdisziplin namens Exopsychologie geworden. In den nächsten Jahren veröffentlichte sie drei Bücher und zwei Dutzend Aufsätze in Fachzeitschriften. Darüber hinaus referierte sie auf Hunderten von Symposien und Kongressen. (PR Neo 103)

Im Jahre 2045 engagierte Administrator Homer G. Adams sie als Beraterin, bis Perry Rhodan ihr drei Jahre später die Leitung der Exopsychologischen Abteilung seines neuen Dienstschiffs anbot. (PR Neo 103)

Im März 2049 nahm die Endfünfzigerin am Flug der CREST ins Taktis-System teil. Dort war sie Teil des Teams, das mit Gremaahk Futool im Taahk-Dom auf Scortoohk verhandelte. Bereits die erste Teilnahme am Gravaahn und die erlebten Erinnerungen des Maahks Sophest während der Methankriege waren zu viel für ihre Konstitution. Ihre Anzugpositronik versetzte sie deshalb in Tiefschlaf. Erst nach der Rückkehr in die CREST wurde sie wieder wach. (PR Neo 103)

Quelle

PR Neo 103