LAHMU (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Lahmu (Begriffsklärung).

Die LAHMU war ein tefrodisches Raumschiff der NEBERU-Klasse.

Technische Daten

Technische Daten: LAHMU (1517 NGZ)
Typ: Kugelraumer
Größe: 2000 m Durchmesser
Beschleunigung: 240 km/s2
Überlichtantrieb: 10 Kompensationskonverter
Überlichtfaktor: 2,4 Millionen
Reichweite: 500.000 Lichtjahre
Offensivbewaffnung: 10 MVH-Sublicht-Geschütze, 20 Impulskanonen, 40 MVH-Überlicht-Geschütze, 30 Gegenpolkanonen, 10 Konverterkanonen, 2 Paratronwerfer
Defensivbewaffnung: Prallschirm, HÜ-Schirm, Paratronschirm

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Mitte Februar des Jahres 1517 NGZ wurde die LAHMU als Flaggschiff bei der Eroberung des Vengil-Trio Sonnentransmitters eingesetzt. (PR 2761)

Ende März entsandte Vetris-Molaud das Schiff ins Torbu-System, wo der Mutant Lan Meota in den Trümmern des Planeten Torbutan für ihn eine Statue des Meisters der Insel Zeno Kortin bergen sollte. (PR 2770)

Anfang Juli desselben Jahres diente die LAHMU Lan Meota als Ausgangspunkt für einen Einsatz im Paramag-Alpha-System, bei dem dieser eine weitere Statue Zeno Kortins barg. (PR 2789)

Wenige Tage später lieferte das Schiff die Statue und Lan Meota auf dem geheimen Forschungsplaneten Connoort ab, wo Zeno Kortin wiedererweckt werden sollte. Sie hatte zudem noch die blinden Passagiere Gucky, Monkey und Vazquarion an Bord. Gucky und der Laosoor manipulierten den Antrieb der LAHMU, so dass dieser während des Abflugs beim Eintritt in den Linearraum ein Signal absetzte, das es der YART FULGEN ermöglichte, den Standort Connoorts zu ermitteln und das auf dem Planeten verbliebene Einsatzteam abzuholen. (PR 2790)

Quellen

PR 2761, PR 2762, PR 2770, PR 2789, PR 2790