Last Hope

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Last Hope war eine geheime Stützpunktwelt von Iratio Hondro. Später »schenkte« Mory Abro die Welt ihrem Schwiegersohn Geoffry Abel Waringer, damit er dort im Geheimen forschen konnte.

Astrophysikalische Daten: Last Hope
Sonnensystem: Bolo
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 21.513,3 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Arkon: 47.628,5 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 61.233,9 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Monde: 0
Typ: Glutwelt (Spartac 2.1)
Rotationsdauer: 64,3 h (Spartac 2.1)
Durchmesser: 12.900 km (Spartac 2.1)
Mittlere Dichte: 5,494 g/cm3 (Spartac 2.1)
Masse: 6,175×1021 t / 1,034 Erdmassen (Spartac 2.1)
Schwerkraft: 1,01 g (Spartac 2.1)
Mittlere Temperatur: Tagseite +500 °C bis +600 °C,
Nachtseite -180 °C

Übersicht

Die rechtläufige Welt Last Hope ist der einzige Planet der roten Riesensonne Bolo, die 27.644,2 Lichtjahre vom Zentrum der Milchstraße entfernt liegt. (..., Spartac 2.1)

Anmerkung: In Spartac 2.1 wird Bolo als gelbe Sonne des Spektraltyps G geführt.

Aufgrund der großen Sonnennähe ist Last Hope eine Höllenwelt, auf der Tagseite gibt es Blei- und Zinnseen; auf der Nachtseite ist es dagegen extrem kalt, da die sehr dünne Atmosphäre die Wärme sehr schnell an den Weltraum abgibt. Die Entfernung zum Solsystem beträgt 21.513 Lichtjahre.

Am Nordpol des Planeten befindet sich ein Gebirgszug, der als die Drachenberge bekannt wurde. Der Hauptberg des Massivs erinnert von der Form her an einen sitzenden prähistorischen Drachen. Daher trägt er den Namen Sitzender Drache, der im Lauf der Jahrhunderte zu Sitz des Drachen geändert wurde. (PR 196, PR 720)

Flora und Fauna

Trotz der extremen Umweltbedingungen gibt es Leben auf Last Hope. Die Flora des Planeten ist artenarm. Bekannt sind Mikroorganismen, die hitzeresistent sind und sich von den  Wikipedia-logo.pngzinnorganischen Trialkylverbindungen ernähren. (PR 2949, S. 6)

Zu der Fauna gehören vor allem die Marschiere-Viel, die ein monumentales Markenzeichen von Last Hope darstellen. Außerdem sind noch die Nachtsauger und die Kettentierchen bekannt. (PR 2948)

Bekannte Gebäude und Stationen

Zu den fühesten Einrichtungen auf Last Hope gehörte die Forschungsstation Sitzender Drache, die bereits im Jahre 2329 existierte. (PR 720)

Neben der mobilen Forschungsstation Sunset City (fertiggestellt 1550 NGZ) existierte im Jahre 1551 NGZ eine Sonnenmessstation am Nordpol des Planeten. (PR 2948, S. 36)

Anmerkung: Ob die Sonnenmessstation aus der Forschungseinrichtung Sitzender Drache hervorging, ist nicht bekannt.

Geschichte

Auf Last Hope hatte der plophosische Obmann Iratio Hondro am Nordpol in einer Flanke des Gebirgszuges Sitzender Drache eine gleichnamige Forschungseinrichtung errichtet, die nach dem Geheimnis der terranischen Transformkanone forschte. Auf der Flucht vor den Streitkräften des Solaren Imperiums kam Hondro im Juli 2329 auch nach Last Hope, doch er blieb nicht lange. (PR 196) Aus dieser Zeit stammte auch eine später gefundene Waffe, die man Parzival nannte. (PR 720)

Last Hope blieb nach der Machtübernahme Mory Abros weiter unter der Verwaltung von Plophos. Der neue Obmann überließ später ihrem Schwiegersohn Geoffry A. Waringer die Höllenwelt, damit dieser dort in einem hochmodernen Forschungsinstitut seine Forschungen, unter anderem zu den Paratronschirmen der Dolans und an den Transformkanonen, betreiben konnte. (PR 300)

Am 29. Februar 2436 brachte Reginald Bull von Last Hope das neuentwickelte FpF-Gerät nach Terra. (PR 333)

Mitte Mai 2436 war Last Hope der Ausgangspunkt für eine Operation der USO, um einen Zeittransmitter in akonischem Gebiet zu aktivieren und damit die Aufmerksamkeit der Zeitpolizei auf die Akonen zu lenken. (PR 355)

Am 24. November 3433 erreichten die INTERSOLAR und der Supermutant Ribald Corello den Planeten, während Geoffry A. Waringer an einem Sextadimstrahler für den nach Cappin-Unterlagen erbauten Dakkar-Tastresonator arbeitete. (PR 431)

Mitte Dezember 3441 kamen Perry Rhodan und Atlan nach Last Hope, um 80.000 verdummte Wissenschaftler und Techniker zur Hundertsonnenwelt zu übersiedeln, die außerhalb der Reichweite der Verdummungsstrahlung lag. Das Unternehmen wurde durch die Wissenschaftler und Immunen Avril Youngman und Ishi Tetagori erschwert, die unter der Strahlung des Schwarms die Parafähigkeit der Suggestion entwickelt hatten und Last Hope kontrollierten. Die beiden stellten sich gegen Rhodan und Atlan, weil sie die Chance sahen, für sich jeweils einen Zellaktivator zu erbeuten, fanden dabei aber den Tod. Am 10. Januar 3442 starteten die Terraner mit den 80.000 evakuierten Spezialisten Richtung Hundertsonnenwelt. (PR 520)

Bis zum Einfall der Laren wurde im Sitzenden Drachen das so genannte Waringer-Archiv betrieben - eine riesige Datenbank, die angesammeltes Wissen des Solaren Imperiums beherbergte. Das Archiv wurde von den Laren unbeschädigt übernommen. Ende September/Anfang Oktober 3580 brach Lordadmiral Atlan zu dem Planeten auf, um die Konstruktionsunterlagen eines Dakkarkoms zu finden (Aktion Judith). Das Forschungszentrum wurde damals von dem Laren Prutor-Taan kommandiert und erreichte eine Ausdehnung von zirka 100.000 Quadratkilometern. (PR 720, PR 721)

1344 NGZ wurde im Zuge der Operation Bermuda der Stützpunkt, der mittlerweile von der LFT genutzt wurde, in die Charon-Wolke im Auftrag von Reginald Bull verfrachtet. (PR 2343, Stellaris 19)

Im 16. Jahrhundert NGZ wurde in der Wissenschaftsstation Sunset City auf Last Hope im Rahmen von Projekt Genesis an Biophore geforscht. Es handelte sich um die letzten Überreste des Degraders, der im Jahre 1347 NGZ von Perry Rhodan gegen KOLTOROC eingesetzt worden war. Die Biophore sollte reproduziert werden. (PR 2947)

Am 27. November 1551 NGZ reisten Adam von Aures und Major Rhodan nach Last Hope, um die dort untersuchte Biophore zu stehlen. (PR 2947) Dies gelang ihnen am 4. Dezember. Zur Flucht entwendeten sie die auf der Forschungsstation Sunset City stationierte Space-Jet ADALCESTE. (PR 2949)

Quellen