Lesly K. Pounder

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Lesly Pounder)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesly K. Pounder war ein terranischer Drei-Sterne-General der US-Space-Force, Kommandeur des Raumflughafens Nevada Fields und militärischer Leiter des ersten bemannten Mondlande-Unternehmens.

Erscheinungsbild

Er hatte eine untersetzte, fast quadratische, kräftige Statur und graue Augen, die große Willenskraft ausstrahlten. Er wirkte stets etwas gereizt. (PR 1)

Charakterisierung

Pounder zeigte oft seine brummige, teilweise zynische Veranlagung, obwohl er im Grunde seines Wesens ein ausgesprochener Gemütsmensch war. Bei seinen Untergebenen war er aufgrund der Fähigkeit, ihre Forderungen bei der Raumfahrtbehörde in Washington durchzusetzen, sehr beliebt. Bei den zuständigen Personen daher eher weniger. (PR 1, PR 2) Er war mit Ann-Margret Pounder verheiratet. (PR-Action 5 E, Kap. 3)

Geschichte

Er wurde 1922 geboren.

In den 1960er Jahren wurde unter der Leitung von Oberst Lesly Pounder die US-Space-Force aufgebaut. (PR 28)

Im Jahre 1971 war Lesly K. Pounder der Leiter des »Projekt Mondschuss«. Als Perry Rhodan mit der STARDUST zum Mond startete, war General Pounder sein direkter Vorgesetzter. (PR 1) Er stand auch dann noch zu Rhodan, als dieser von den Machtblöcken der Erde zum »Weltfeind Nr. 1« erklärt worden war, ohne jedoch sein Vorgehen befürworten zu können. (PR 2, PR 3)

Pounder war Teilnehmer an der Grönland-Konferenz Ende Juli 1971. (PR 3)

Pounder war auch verantwortlich für das streng geheime Unternehmen, die GREYHOUND zum Mond zu schicken, um das Wissensmonopol der Dritten Macht zu brechen. Das Schiff machte jedoch eine Bruchlandung und wurde aufgrund unglücklicher Umstände durch die GOOD HOPE zerstört. Der Raumfahrer William Sheldon starb und die restlichen Besatzungsmitglieder wurden zur Wiedergutmachung gebeten, sich der Dritten Macht anzuschließen, was sie nach kurzer Bedenkzeit auch taten. (PR 8)

1974 war Pounder der Kommandeur der gesamten Space Force. Zu seinen ehemaligen Mitarbeitern, die im Dienst der Dritten Macht standen, hielt er keinen engen Kontakt, was auch mit geschäftlichen Differenzen zu tun hatte: Die Dritte Macht weigerte sich im Jahre 1975, Impulsantriebe an die Space Force zu verkaufen, damit nicht mehrere konkurrierende Raumflotten entstehen konnten. Trotzdem gingen die früheren Untergebenen Pounders sehr freundschaftlich mit ihm um. (PR 10)

Der General nahm an einer von Perry Rhodan einberufenen Blitzkonferenz in Galakto City anlässlich des Startes der GOOD HOPE zur Wega im Jahr 1975 teil und war beim dem Start des Raumschiffs anwesend. (PR 10 E, Kap. 3)

Etwa 51.000 Jahre vor der Geburt Lesly Pounders spielte sein Name eine wichtige Rolle. Er diente als Kodewort für die Memosender, welche die in der Vergangenheit des Jahres 49.988 v. Chr. gestrandete Besatzung der DINO III dazu verwendeten, um die sich im Jahr 49.488 v. Chr. befindende CREST III mit Perry Rhodan auf sich aufmerksam zu machen. (PR 277)

Ehrung

Die Hauptstadt des solaren Mars wurde nach ihm Pounder-City benannt. Weiterhin wurde das Superschlachtschiff GENERAL POUNDER nach ihm benannt. (PR 61)

Quellen