Limbus

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Limbus wird generell eine neutrale Zone zwischen zwei konkurrierenden Interessensphären bezeichnet.

Anmerkung: Der Begriff Limbus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet »Rand«, »Saum« oder »Umgrenzung«. Limbus ist in der realen Welt ein religiöser und auch medizinischer Fachbegriff.

Der Former von Haardh bezeichnete um etwa 1,5 Mio. v. Chr. den neutralen Raum zwischen »allen« Mächtigkeitsballungen als Limbus, als das »Niemandsland«. (PR 2367)

Meist wird dieser Begriff erst ab der Größenordnung einer Mächtigkeitsballung und aufwärts benutzt. Die Etablierung eines Limbus zwischen Superintelligenzen stellt kein größeres Problem dar, da jede Grenzverletzung sofort durch eine Änderung der Aura zu spüren wäre.

Normalerweise wird eine Galaxie als Grenzstein genutzt, um eine eindeutige Grenze zwischen Interessensphäre und neutralem Gebiet zu definieren. Es gab bisher nur zwei bekannte Fälle, in denen konkurrierende Superintelligenzen einen Limbus geschaffen haben: Der eine Fall war zwischen ES und Seth-Apophis. Der zweite Fall war zwischen VAIA und MYR mit der Galaxie Aul Eimanx als neutraler Zone. (PR 2170)

Innerhalb der neutralen Zone können so genannte Friedenszellen etabliert werden. Diese bestehen idealerweise aus einer oder mehreren bevölkerten Galaxien. Sie sollen verhindern, dass die jeweiligen Hilfsvölker der konkurrierenden Superintelligenzen unmittelbar aufeinander treffen.

Limbus zwischen ES und Seth-Apophis

Bekannte Galaxien

Folgende Galaxien sind namentlich bekannt, die dem Limbus zwischen beiden Mächtigkeitsballungen angehörten:

Geschichte

Im Fall des Limbus zwischen ES und Seth-Apophis waren beide Mächte daran interessiert, entweder ihren dortigen Einfluss zu vergrößern oder die Macht dort lebender eigenständiger Völker zu verstärken.

HIDDEN-X sollte für Seth-Apophis Zonen im Limbus erschaffen, die die Superintelligenz ihrer Mächtigkeitsballung mit einem Schlag einverleiben konnte. HIDDEN-X sollte dies vorbereiten, indem er die intelligenten Völker dieser Bereiche beeinflusste. Mit der Zeit wurde HIDDEN-X immer mächtiger und beherrschte schließlich eine Art eigener Mächtigkeitsballung, die sich im Limbus von Varnhagher-Ghynnst über Myrsantrop und dessen Begleitgalaxien Pers-Mohandot, All-Mohandot und Bars-2-Bars bis nach Xiinx-Markant erstreckte. (Atlan 550, Atlan 581)

Atlan wurde im Jahre 3791 (Jahrtausende nach Beginn der Aktivitäten von HIDDEN-X) von den Kosmokraten aus dem Bereich jenseits der Materiequellen in das Standarduniversum zurückgeschickt, wo er von der SOL aufgenommen wurde, die sich gerade im Limbus befand. Sein Auftrag bestand darin, Friedenszellen zu erschaffen. Diese neutralen Zonen sollten größere Auseinandersetzung zwischen den beiden Konkurrenten verhindern. Die wichtigste dieser Zellen war das Herzogtum von Krandhor. (Atlan 500 ff., PR 1049, PR 1051)

Quellen