Linus Caldwell

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linus Caldwell war Hyperenergetiker und Angehöriger des solaren Flottenstützpunktes auf New Luna im Jahre 2435. (PR 305, S. 23)

Erscheinungsbild

Er war ein Terraner, der einen vornübergebeugten Gang hatte. (PR 305, S. 52)

Charakterisierung

Caldwell war ein zurückhaltender, schüchterner Mann. Er besaß außerhalb seiner Eignung zum Hyperenergetiker wenig überdurchschnittliche Fähigkeiten und hatte sein Offizierspatent mit einem wissenschaftlichen Diplom erkauft. Ab dem 5. Oktober 2435 wurde sein Handeln allein durch die Kristallagenten bestimmt. Caldwell wurde durch die Kristalle so planvoll beeinflusst, dass er nach außen hin als völlig normal erschien. (PR 305, S. 23, 52, 55, 60)

Geschichte

Am 5. Oktober 2435 sah Linus Caldwell auf seinem Ortungsschirm einen Reflex, der durch ein riesiges Gebilde erzeugt wurde. Er meldete dieses sofort dem Kommandanten Generalmajor Mannheimer, der sofort Spezialisten zur Verstärkung schickte. Diese stellten fest, dass das Objekt eine Höhe von 100 Kilometern und eine Länge von 200 Kilometern hatte (der Robotraumer OLD MAN). Caldwell stellte jetzt fest, dass Alarm ausgelöst wurde und alle 215 Raumschiffe unter Führung von Generalmajor Mannheimer den Stützpunkt in kürzester Zeit mit Ziel OLD MAN verließen. Caldwell beobachtete die taktischen Manöver der terranischen Flotte an seinem Ortungsschirm, als die 215 Lichtpunkte auf seinem Schirm größer wurden, gleichzeitig an Helligkeit verloren und verwehten. Er wusste sofort, dass alle Raumschiffe auf einen Schlag vernichtet worden waren. Nachdem Caldwell wieder klar denken konnte, sendete er einen Notruf mit dem Inhalt ab, dass ein riesiger, unbekannter Flugkörper »80 Prozent« der auf New Luna stationierten Raumschiffe vernichtet hätte. (PR 305, S. 23 - 25)

Linus Caldwell wurde von Perry Rhodan zurückgerufen, der ihn bat, eine Checkliste auszufüllen, die etwas über den Planeten, die Raumflotte und die Kristallagenten aussagte. Er füllte die Liste aus, sendete das Ergebnis zurück und wartete darauf, dass man ihn abholte. Seit geraumer Zeit fühlte er sich in positiver Stimmung, als er zum ersten Mal Kontakt mit einer Einsatzgruppe bekam. Der Einsatzgruppe erzählte er, dass ein Raumschiff notgelandet sei und er wolle nun abgeholt werden. Als Captain Steiger, Roi Danton und Leutnant Bernardo ihn aus seinem Funkraum abholten, ließ er sich kurz entschuldigen, setzte sich in deren Gleiter und floh von diesem Ort - er hatte vorher eine Bombe aktiviert. Von weitem hörte er die Explosion und spürte dann die Druckwelle. Sein nächstes Ziel war die Unterbringung der Hypnokristalle auf der CREST IV über den Transmitter, über den die Terraner eingetroffen waren. In einer Wolke aus Kristallen wartete er am Transmitter auf Perry Rhodan. Doch dieser kam nicht allein, sondern mit Danton, Steiger und Bernardo, die seinen Anschlag anscheinend überlebt hatten. Auch ein Schuss aus Caldwells Blaster traf nicht, dazu war er wohl zu unkonzentriert. Plötzlich kam aus der Wolke Captain Steiger gewankt und ehe sich Caldwell versah, wurde er niedergeschlagen. Er wachte nie wieder auf. (PR 305, S. 36 - 63)

Linus Caldwell starb an einem Schock, als man ihm noch im bewusstlosen Zustand Heterocen-B gegen die Wirkung der Hypnokristalle gab. (PR 305, S. 63)

Quelle

PR 305