Litrak-Orden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Litrak-Orden war eine Vereinigung von Anhängern des Ewigen Litrak auf den Spiegelwelten.

Zielsetzung

Das Ziel des Ordens war es, zum Casoreen-Gletscher vorzustoßen und in die Eisgruft einzudringen. (Obsidian 5)

Das Symbol des Ordens war ein Stern, dessen Spitzen ebenso wie die Ecken eines Fünfecks, über einen schwarzen Kreis hinausragten. In der Mitte des Zeichens befand sich ein bläulich weißer Kreis – die Darstellung eines Kristalls – mit einem schlanken, kobaltblauen Zylinder. (Obsidian 6)

Der Orden hatte im Lauf der Jahre Mondsplitter aus verschollenen Kristallstäben und den toten Körpern der Wächter geborgen. Wenn es den Großmeistern gelingen sollte, die Splitter mit dem Körper Litraks zu vereinen, könnte er erweckt und aus der Eisgruft befreit werden. Doch alle Expeditionen zum Casoreen-Gletscher schlugen fehl. (Obsidian 6)

Wächter des Litrak

Der erste Wächter entstand Jahrhunderte nach dem Kampf zwischen Litrak und Sardaengar. Dieser Wächter nahm als Initationsritual einen Mondsplitter in sich auf. (Obsidian 7)

Nach der Niederlage Litraks gegen Sardaengar wurden die überlebenden Wächter über alle Spiegelwelten zerstreut. Im Jahre 1225 NGZ gab es keine Wächter mehr. (Obsidian 6)

Geschichte

Mitte April 1225 NGZ war der Litrak-Orden bereit, sein Vorhaben zu verwirklichen. Der Großmeister Lelos Enhamor wurde von Tamiljon zu Atlan in die Stadt Aroc gebracht, um den überraschten Arkoniden als Teilnehmer an der Expedition zu begrüßen. Mit der LITRAK startete man aus Aroc. (Obsidian 5)

Am 19. April 1225 NGZ gelang es den Großmeistern in Malenke, Atlan für ihr Vorhaben zu gewinnen. Am 21. April startete die LITRAKS RETTUNG zum Casoreen-Gletscher. (Obsidian 6)

Quellen

Obsidian 5, Obsidian 6, Obsidian 7