Litrakduurn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Urschwarm Litrakduurn diente den Kosmokraten in mehreren Universen zur Verbreitung von Leben mittels Biophore und zur Steigerung der Intelligenz des neu entstandenen Lebens.

Für weitere Schwärme, siehe den Artikel: Schwarm

Übersicht

In der Sprache der Sieben Mächtigen bedeutet Litrakduurn Platz des Litrak. Auch der Anführer des Schwarms wurde Litrak genannt. (Obsidian 12)

Der 7000 Lichtjahre lange Urschwarm war aus einer Kleingalaxie geformt worden und bestand aus etwa einer Milliarde Sonnen innerhalb des Schmiegschirms. Der Urschwarm brachte Biophore – On-Quanten und Noon-Quanten – aus und steigerte die Intelligenz in der Zielgalaxie. (Obsidian 12)

Als Behälter für Biophore und als Notsystem zur Reinitialisierung des Urschwarms diente Vadolon, ein kugelförmiges Objekt aus kristallisierter Psi-Materie mit einem Durchmesser von 1126 Kilometern. In diesem waren eine Hypertronik und eine Kobaltblaue Walze als Kern integriert. (Obsidian 12)

In einzelnen Teiltransitionen – insgesamt zehn – bewegte sich der Schwarm durch das Universum. (Obsidian 12)

Geschichte

Wirkungsgeschichte

Laut den Aufzeichnungen auf dem QUELLTRÄGER des Mächtigen Nuskoginus im Universum Eud'y-Asor-Jaroso gehörte Litrak mit dem von ihm geführten Urschwarm Litrakduurn zu den ersten Beauftragten der Kosmokraten, die Leben und Intelligenz im Multiversum verbreiteten. Dabei war Litrakduurn selbst in verschiedenen Universen aktiv. (PR 2351)

Ende von Litrakduurn

Als der Urschwarm mit zehn Teiltransitionen vor 546 Millionen Jahren in der Milchstraße materialisierte, kam es zu unerwarteten Schwierigkeiten. Die einzelnen Blasen des Schmiegschirms gerieten in Unordnung, verloren den Halt untereinander, rasten in den Raum hinaus, wo sie mit Sonnen und Planeten zusammenstießen und lösten sich schlussendlich auf. Die blauen Transitionsenergie-Sonnen heizten sich auf. 317 Lichtjahre senkrecht zur Hauptebene ortete das Xöraft über Litrakduurn einen künstlich geschaffenen Aufriss mit einem Durchmesser von über einem Lichtjahr. Im Zentrum des Energierings befand sich ein ringförmiges Gebilde mit einem Durchmesser von über zwei Milliarden Kilometern. Dieses Gebilde leitete Energien aus einem übergeordneten Kontinuum gebündelt in die Transitionssonnen. Gleichzeitig wurde ein zersetzender Einfluss auf das Gravitationsgleichgewicht des Schwarms festgestellt. Litrak ging von einem feindlichen Angriff der Mächte des Chaos aus. (Obsidian 12)

Litrak erteilte den Befehl, dass die Raumschiffe Litrakduurn verlassen und sich verteilen sollten. Doch noch bevor die Anordnung ausgeführt worden konnte, meldete das Xöraft die Ankunft von Millionen von Raumschiffen, die Milliarden kleinerer Einheiten ausschleusten und um Litrakduurn eine Hohlkugel bildeten. Litrak ließ einen Notruf an die Kosmokraten aussenden. Das Xöraft empfahl die Aktivierung des Notfallsystems. Dieses System diente als letzte Sicherung und ermöglichte eine vollständige Rekonstruktion des Schwarms. Seit der Erbauung Litrakduurns war das aus kristallisierter Psi-Materie bestehende Backup-System in eine Hyperraumblase eingebettet. (Obsidian 12)

Angesichts der prekären Situation befahl Litrak die Aktivierung des Notfallsystems. Doch das Xöraft meldete den Fehlschlag, da die Hypertronik von einem unbekannten Einfluss beeinträchtigt wurde. Das Xöraft schlug die Versetzung des Bewusstseins Litraks in die Stasisblase des Backup-Systems vor. Da der Kommandant durch seine Hochrang-Berechtigung alle Funktionen beherrschen konnte, würde es ihm möglich sein, den Backup-Vorgang selbst einzuleiten. Während all dieser Überlegungen griffen die feindlichen Einheiten die Planeten und Raumschiffe des Schwarms an. (Obsidian 12)

Im Verlauf des Prozesses, in dem Litrak seinen Körper aufgab und sein Bewusstsein mit der Hypertronik verschmelzen sollte, zehrte ein schwarzer Schatten große Teile seines Ichs auf. Nur ein kleiner Teil verblieb, der von der Hypertronik aber nicht anerkannt wurde. Litrakduurn wurde zerstört, nur der Kern verblieb als Kugelsternhaufen von etwa 180 Lichtjahren Durchmesser mit drei bis vier Millionen Sonnen – Omega Centauri. Im Hyperraum eingelagert befand sich dort das Backup-System dieses Schwarms. Aus ihm formte sich die Obsidian-Kluft. (Obsidian 12)

Anmerkung: Allerdings erfolgte auch die Ausschaltung des Kys Chamei durch die Beauftragte der Kosmokraten ohne Information der fünf Imaginären dieses Schwarmes. Die Schwarmlenker wurden durch die Vernichtung der Zentralen Statikwelt Eolix getötet. (PR 2158)

Vermutlich wurde die milchstraßenweite »Kambrische Explosion« vor 542 Millionen Jahren durch die freigesetzte Biophore des zerstörten Urschwarms Litrakduurn ausgelöst. (Obsidian 12)

Quellen