Lowis

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lowis war ein Mausbiber, der in die Gefangenschaft der Körperlosen von Grosocht geriet.

Erscheinungsbild

Er war ein typischer Mausbiber. 3581 war er infolge seiner langen Gefangenschaft in erbärmlichem Zustand: abgemagert, mit kahlen Flecken im Fell und kränklich.

Anmerkung: Er wird außerdem als »relativ jung« beschrieben, muss aber deutlich älter gewesen sein als der Anschein vermuten ließ. Denn er wurde »jahrhundertelang« unterjocht und verließ angeblich vor »400 Jahren« das Raumschiff der Mausbiber. Da Mausbiber bis zu 600 Jahre alt werden, muss er also eigentlich relativ alt gewesen sein.

Geschichte

Er befand sich etwa 3200 mit einem Raumschiff voller Mausbiber auf einer Irrfahrt durch den Weltraum, nachdem die Navigation ausgefallen war, und geriet schließlich in die Galaxie Chmacy-Pzan. Lowis und andere Mausbiber wurden mit einem Aufklärer ausgesandt, um Erkundungen einzuziehen, doch ein explodierender Konverter zerstörte das Beiboot. Lowis war der einzige Überlebende und wurde von Angehörigen der Cgh-Ring gerettet. Man bot ihm Asyl an, nachdem das Mutterschiff nicht mehr zu kontaktieren war. (PR 747)

Kurz darauf wurde er von verbrecherischen Wissenschaftlern entführt, die aufgrund ihrer verbotenen Experimente verbannt werden sollten. Sie strandeten auf Grosocht und begannen mithilfe von Lowis' Parakräften die Einheimischen zu unterjochen. Lowis wurde an einen Überlebenstank angeschlossen. (PR 747)

3581 tauchten Gucky und Fellmer Lloyd auf Grosocht auf und machten diesem entsetzlichen Schicksal ein Ende. Lowis war inzwischen stark geschwächt und die Körperlosen von Grosocht wollten ihn durch Gucky ersetzen. Doch mit Lowis' Hilfe konnte dieser den Angriff abwehren und Lowis war kurzzeitig frei. Die Gefährten versuchten zu fliehen, doch die Körperlosen griffen nochmals an. Da Gucky nicht mit Fellmer und Lowis gleichzeitig teleportieren konnte, versuchten sie zunächst zu Fuß ihr Glück. Aus dem Gefängnis entkommen, mussten sie jedoch feststellen, dass der Shift, mit dem Gucky und Fellmer angekommen waren, zerstört worden war. Lowis bat Gucky, mit Fellmer zu verschwinden, da er den Tod nahen fühlte. Kaum waren die beiden teleportiert, wurde er angegriffen und starb. Damit hatten die Körperlosen keine Möglichkeit mehr, ihre Geister an jemanden anzudocken und vergingen. Gucky sorgte dafür, dass Lowis auf Grosocht würdevoll bestattet wurde. (PR 747)

Quelle

PR 747