Luna Levitator

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Luna Levitator ist eine Fußballmannschaft, die bei der Solaren Meisterschaft antritt. Die Farbe der Heimtrikots ist blau.

Bekannte Spieler & Trainer

Aus dem Team von 1344 NGZ:

Trainer Serano Alderfarn, von der Presse "Altes-Eisen-Alderfarn" genannt, war ein alter Major a.D. der LFT-Flotte und ein erfolgreicher Trainer, der mit Nordstern Terrania schon den Titel holte, bevor er zu Luna Levitator ging.

  • Toto Ambest - Spitzname Totmacher, ein beinharter Innenverteidiger, der härteste Kämpfer der Mannschaft.
  • Morg D'Accuzu - der Abräumer vor der Abwehr und Stratege mit der Nr. 6
  • Junior Solari - Der Spielmacher mit der Nr. 10

Geschichte

Die in Luna-City beheimatete Mannschaft war lange Zeit die beste Mannschaft auf dem Trabanten der Erde. Dabei gewann sie auch mehrfach die Solare Meisterschaft.

Ein Spiel zwischen Nordstern Terrania und Luna Levitator war im Jahre 1282 NGZ das erste Spiel, das Falo Gause live im traditionsreichen Magellan-Stadion erlebte. Das Spiel vor 50.000 Zuschauern endete mit einem 3:2 in letzter Minute für Nordstern.

Am 2. März 1295 NGZ war Luna Levitator vor 50.000 Zuschauern erneut der Gegner von Nordstern Terrania, als Falo Gause seinen Einstand in der terranischen Mannschaft gab. Das Spiel ging mit 3:1 an die Hauptstädter.

Auch 1300 NGZ verlor Luna sein Meisterschaftsspiel gegen Nordstern.

Im Jahre 1301 NGZ wendete sich das Blatt. Nordstern hatte das Nachsehen, Luna Levitator gewann die Meisterschaft. Auch die Meisterschaft von 1302 NGZ entschied sich zwischen Levitator und Nordstern. Vor dem entscheidenden Spiel legten die Levitatoren Protest gegen den Spieler Gause ein, weil dieser angeblich ein Telekinet sein sollte und so die Spiele manipulierte. Nach diesem Skandal, bei dem Gause als Monochrom-Mutant entlarvt wurde, gewann Levitator zum zweiten Mal in Folge auch 1302 NGZ die Meisterschaft. Am 20. Juli 1303 NGZ war Levitator der Gegner beim Abschiedsspiel von Falo Gause.

Doch dann folgten der Abstieg und dürre Jahre bis 1344 NGZ. Durch ein 1:1 vor 35.000 Zuschauern im Entscheidungsspiel gegen Sonnenlicht Merkur erreichte Levitator wieder die Endrunde der letzten 32 Mannschaften und gewann am 10. Februar 1345 NGZ das Finale gegen Asia Delhi mit 2:1.

Quellen

PR 2020, PR 2336