Mimas Medical Research Center (PR Neo)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von MIMERC (PR Neo))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie. In der klassischen Perry Rhodan-Serie kommt dieser Begriff nicht vor.

Das Mimas Medical Research Center (kurz MIMERC) war ein Krankenhaus und eine medizinische Forschungseinrichtung auf dem Saturnmond Mimas im Solsystem.

Neo201.jpg
PR Neo 201
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

MIMERC war im Einflussbereich der Terraner führend auf den Gebieten Xeno- und Humanmedizin. (PR Neo 200, Kap. 14) Außerdem wurden die meisten Genmanipulationen im Rahmen des Variable Genome Projects im MIMERC durchgeführt. (PR Neo 201, Kap. 2)

Das Krankenhaus bot Platz für 200.000 Patienten, jedoch gab es immer wesentlich mehr Anfragen, die nach Dringlichkeit abgearbeitet wurden. (PR Neo 201, Kap. 3)

Jedem Patienten, der im MIMERC aufgenommen wurde, wurde ein ID-Pflaster aufgeklebt, das sowohl als mobile Krankenakte als auch als Peilsender funktionierte. Auf dem enthaltenen Chip wurden die persönlichen Daten und die bekannte Krankengeschichte des Patienten gespeichert. Im Laufe der Behandlung wurden alle weiteren Untersuchungsergebnisse und verabreichten Medikamente registriert. (PR Neo 201, Kap. 4)

Lage und Aufbau

MIMERC befand sich im Herschelkrater auf dem Saturnmond Mimas. Es bestand aus siebzehn lang gestreckten Gebäuden, die sternförmig um den Zentralberg Mime angelegt waren. Auf der von Mime abgewandten Seite eines jeden Gebäudes befand sich eine große Glaskuppel, unter der Erholungsparks und Therapiegärten angelegt waren. Dahinter befanden sich dann die Kranken- und Behandlungszimmer, Forschungslabore und weitere Einrichtungen des Forschungskrankenhauses, die sich bis weit ins Innere des Berges erstreckten. Die einzelnen Gebäude waren durch Röhrengänge verbunden, die kreisförmig um den Zentralberg herumliefen. (PR Neo 201, Kap. 5, 8)

Gebäude

Die siebzehn Gebäude waren mit den Buchstaben des griechischen Alphabets bezeichnet, jedes war einem bestimmten Aufgabengebiet gewidmet. Bekannte Gebäude sind:

Krankenzimmer

Die Krankenzimmer im MIMERC wirkten wie wohnlich eingerichtete Hotelzimmer. Die Zimmer für die reichsten Patienten im Gebäude Rho glichen sogar Fünf-Sterne-Suiten. (PR Neo 201, Kap. 6, 8)

Raumhäfen

Im Inneren des Herschelkraters befand sich der Raumhafen des MIMERC. Dieser war aber klein und nur für Space Disks sowie ähnliche Kleinschiffe geeignet. Die weitaus meisten Patienten und Transporte erreichten MIMERC über einen größeren Raumhafen, der außerhalb des Kraters lag. (PR Neo 201, Kap. 3, 7)

Finanzierung

Das MIMERC finanzierte sich zu einem großen Teil durch die Behandlung reicher Privatpatienten, für die ein Aufenthalt sehr teuer war. Dadurch konnte das Krankenhaus es sich leisten, weniger gut situierte Patienten bei Notfällen kostenlos oder gegen eine geringe Kostenbeteiligung zu versorgen. (PR Neo 201, Kap. 3)

Bekanntes Personal

Medizinisches Personal

Pflegepersonal

Sicherheitspersonal

Geschichte

Am 19. November 2088 wurde der betäubte mutmaßliche Massenmörder Iratio Hondro ins MIMERC eingeliefert. Dort sollte seine Suggestorgabe untersucht werden. Damit er die Gabe nicht zur Flucht nutzen konnte, wurde er in einem künstlichen Koma gehalten. Allerdings war sein Geist trotzdem wach und konnte Personen unter seine Kontrolle zwingen. Mit unfreiwilliger Hilfe von Ras Tschubai, den er aus seinem Winterschlaf riss, gelang Hondro nach einer langen Jagd durch das Krankenhaus die Flucht mit einer gestohlenen Space Disk. (PR Neo 201)

Quelle

PR Neo 201