MISSISSIPPI

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Mississippi (Begriffsklärung).

Das Raumschiff MISSISSIPPI war ein Schwerer Trägerkreuzer der LUNA-Klasse und im Jahre 1469 NGZ ein Beiboot der BASIS.

Benannt war die MISSISSIPPI nach einem Fluss auf Terra. (PR 2601 – Glossar)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Als die BASIS mitsamt ihrer Beiboote Anfang September 1469 NGZ von der negativen Superintelligenz QIN SHI in die Galaxie Chanda entführte wurde, musste auch die MISSISSIPPI von der BASIS fliehen. (PR 2603)

Am 12. September 1469 NGZ stieß die MISSISSIPPI in Begleitung des Schweren Trägerkreuzers TUBLIR auf eine Raumschlacht in der Nähe des Nigma-Systems, bei der die beiden Korvetten HARL DEPHIN und SENCO AHRAT von Flotten der Quolnäer Keretzen und der Sabyren angegriffen wurden. Perry Rhodan und die MIKRU-JON versuchten den Korvetten zu helfen, und auch die MISSISSIPPI und die TUBLIR griffen in die Schlacht ein. Schließlich wurde die TUBLIR als Schutz für die fliehenden Korvetten abgestellt, während die MIKRU-JON und die MISSISSIPPI versuchen sollten, die nachrückenden Keretzen und Sabyren aufzuhalten. Bei dieser Schlacht bewies der Kommandant Gans Leonard sein ganzes Geschick und seinen Wagemut und zerstörte mit der MISSISSIPPI mindestens ein Dutzend Feindschiffe. Dann aber wurde die Übermacht zu groß, und auch die MIKRU-JON konnte nicht mehr helfen, die MISSISSIPPI aus der Umkesselung zu befreien. So wurde die MISSISSIPPI zerstört, während die SENCO AHRAT, die HARL DEPHIN, die TUBLIR und die MIKRU-JON in den Linearraum flüchten und die Reise zum Planeten Orontes antreten konnten. (PR 2603)

Quellen