Mainac Tovrath

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dr. Dr. Mainac Tovrath, auch »Main« genannt, war Oberst und Kommandant des Explorers EX-4007 im Jahre 3457.

Erscheinungsbild

Er war ein etwa 75-jähriger hagerer, über 192 Zentimeter großer Tefroder mit rotbraunem Bürstenhaarschnitt und merkwürdig grünen Augen. (PR 611, S. 14) Er hatte ein markantes faltenreiches Gesicht, dessen Farbe kaum von seinen Haaren zu unterscheiden war – ein dunkles, fast rötliches Braun. (PR 611, S. 16)

Charakterisierung

Mainac Tovrath war kein einfacher Mensch. Mit ihm war eine tiefgehende Beziehung nur schwer möglich. Dagegen war er ein hervorragender Wissenschaftler, Kosmonaut und Kommandoführer. (PR 611, S. 16)

Geschichte

Ende des Jahres 3454 startete Oberst Mainac Tovrath mit der EX-4007 in Richtung Eastside. Bevor der Explorer mit seiner eigentlichen Aufgabe begann, versorgte er sich noch in der geheimen USO-Station auf PANTO III mit letzten Informationen und Nachrichten.

Nach etwas mehr als zweijährigem Aufenthalt in der Eastside erreichte die EX-4007 am 1. Februar 3457 auf dem Rückflug nach Terra das PANTO-System. Dort nahm Tovrath per Hyperfunk Kontakt mit einem USO-Kreuzer auf, um sich über die Lage in der Milchstraße zu informieren. Der Kommandant des USO-Kreuzers klärte sie über die PAD-Seuche und die Zustände auf Terra auf: Es sei nicht angeraten, Terra anzufliegen. Um eine Ansteckung zu vermeiden, blieb es bei einer Kommunikation über Funk – es kam zu keinem persönlichen Kontakt. (PR 611, S. 12f)

Die Enttäuschung Oberst Tovraths und der Besatzung war groß, als der Explorer ungefähr 13 Tage später Tahun erreichte, sie nicht landen und nur einen  Wikipedia-logo.pngParkorbit einnehmen durften. (PR 611, S. 20f)

Doch wenig später war das alles unwichtig geworden. Die Besatzung hatte plötzlich anderes im Sinn. Jeder ging seinen eigenen Interessen nach und Oberst Tovrath hatte plötzlich ein Hobby – und das war der Alkohol. Der war leider in den letzten zwei Jahren aufgebraucht worden. Als ihm plötzlich klar wurde, dass er sich aus der Bordapotheke fünf Liter medizinischen Alkohol besorgt hatte, zerschoss er den Kanister, entschloss sich, sich mit Tahuns Bodenstation in Verbindung zu setzen und gab Alarm. In der Folge wurde die EX-4007 auf Tahun gelandet und die Besatzung zur Behandlung überstellt. (PR 611, S. 25f)

Oberst Tovrath bekam jedoch eine besondere Aufmerksamkeit beigestellt: Um seine Gesundheit zu schonen, wurde ihm ein Roboter zugeteilt, der verhinderte, dass er zu viel trank; der Roboter paralysierte ihn in diesem Fall. (PR 611, S. 33)

Quelle