Malok (Arkonide)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Arkoniden. Für weitere Bedeutungen, siehe: Malok (Begriffsklärung).

Der Arkonide Malok war ein Künstler auf Arkon II und arbeitete für Eihrett Khantron.

Charakterisierung

Er schien ein eitler Mann zu sein, da er sich mit allerlei Schmuck behängte.

Geschichte

Im Jahre 10.500 da Ark versuchten Malok und Beyze den Gastwirt Trash Cordogon zu überführen. Die beiden Männer inszenierten eine Schlägerei im Restaurant Cordogons, in deren Verlauf Malok von Beyze über den Rand der Dachterrasse in die Tiefe geschleudert wurde. Der Sturz wurde von einem Antigravgürtel aufgefangen. Der vermeintlich Tote wurde von Beyze in einen Gleiter verfrachtet und abtransportiert.

Trash Cordogon und Dolf setzten eine Nachricht für Lebo Axton auf Arkon I auf und brachten sie auf den Weg. Die Männer Eihrett Khantrons kamen ihnen auf die Schliche. Beyze und Malok tauchten bei Cordogon auf, der sich den zu erwartenden Verhören durch Selbstmord entzog.

Malok wurde nach Arkon I geschickt, um den unbekannten Empfänger der Nachricht ausfindig zu machen. Gleichzeitig verfolgte er eigene Pläne. Malok suchte den Dreifachen Sonnenträger Spronthrok auf und verkaufte ihm für 100.000 Chronners die Information, dass sich Kristallprinz Atlan im Militärgefängnis von Olp'duor auf Arkon II aufhielt.

Nach erfolgter Zahlung verließ Malok den Sonnenträger und begab sich in ein Kaufhaus, wo er das Schreiben Cordogons am vereinbarten Ort in einer Tierhandlung platzierte. Der Brief wurde von einem bunten Vogel aufgenommen, der ihn einer jungen Arkonidin überbrachte. Malok beobachtete die Weitergabe an Gentleman Kelly auf dem Dach des Kaufhauses. Als sich ihm Lebo Axton näherte, flüchtete der Künstler mit einem Gleiter. Kelly und Axton verfolgten das Fahrzeug und drangen durch das Rückfenster in die Fahrgastkabine ein. Malok musste zum Kaufhaus zurückkehren, wo er paralysiert wurde. Axton programmierte einen Kurs, der den Gleiter nach Norden steuerte und vier Stunden später wieder zurückbrachte. Das verschaffte Axton wertvolle Zeit. Nach diesem Rundflug wurde die Maschine schon von Axton erwartet. Kelly lud den immer noch paralysierten Malok in ihren eigenen Gleiter und flog zu einer geheimen Wohnung Axtons, wo sie von Avrael Arrkonta erwartet wurden.

Nach Verabreichung einer Injektion mit einer Wahrheitsdroge erzählte Malok von Eihrett Khantron und seiner Aufgabe, den Empfänger der Nachricht zu finden. Nach stundenlangem relativ erfolglosem Verhör berichtete Malok auf eine Frage Arrkontas, dass er auch Spronthrok aufgesucht hatte und ihm die Information verkauft hatte, dass sich Atlan auf Arkon II aufhielt.

Malok wurde eine Injektion verabreicht, die ihn die Erinnerung an die letzten Ereignisse auf Arkon I vergessen ließ. Dann wurde er nach Arkon II zurückgeschickt.

Quelle

Atlan 298