Maltim

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Maltim war ein Magier auf dem Weltenfragment Pthor.

Erscheinungsbild

Über Maltims Erscheinung ist nichts Genaues bekannt. Er müsste also ein äußerlich normaler Pthorer gewesen sein und damit ziemlich menschenähnlich. Außerdem war er wie alle Bewohner der Großen Barriere von Oth relativ unsterblich.

Fähigkeiten

Er war ein Wettermagier, allerdings von nur schwachen Kräften. Er konnte lediglich Schnee-, Hagel- oder Graupelschauer aus dem Nichts erzeugen.

Geschichte

Als sich die von den Nachwirkungen des Schwarzschocks negativ gesinnten Magier im Tal der Schneeblume versammelten, um über die Aufteilung der Macht zu diskutieren, hielt der Stimmenmagier Koratzo eine Rede. Nachdem er geendet hatte, erklomm Maltim den Stein des Rates, den sein Vorredner offenbar nicht zu verlassen gedachte. Da sich der schwache Magier nicht mit dem mächtigen Stimmenmagier anlegen wollte, blieb ihm nichts anderes übrig, als seine Ansprache völlig unzeremoniell vom Rande des Felsens aus zu halten.

Bei einer arroganten Bemerkung Koratzos verlor er das Gleichgewicht und stürzte hinunter. Daraufhin ließ er Hagelkörner auf seinen Gegner niederprasseln, die dessen magischen Sperren aber nicht durchdringen konnten. Koratzo parierte den Angriff, indem er Maltim binnen Sekunden auf einen Bruchteil seiner Größe schrumpfen ließ und verspottete. Erst als Breckonzorpf Koratzo drohte, machte dieser die Schrumpfung rückgängig. Maltim schoss förmlich aus den Moospolstern hoch, zwischen denen er gesteckt hatte, und taumelte benommen davon.

Quelle

Atlan 450