Mamu Sondhake

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Kolonialterraner Mamu Sondhake war ein USO-Spezialist.

Erscheinungsbild

Mamu Sondhake war ein eher klein gewachsener Terraner mit Schmerbauch. Am Handgelenk trug der USO-Agent seine Erinnermich-Liesel, ein mit Halbedelsteinen besetztes Instrument, das ihn an wichtige Gegebenheiten, Personennamen und Termine erinnerte. Das Gerät zeigte im aktivierten Zustand das Virtualbild einer alten Frau. (PR 2943, S. 13, 17)

Charakterisierung

Mamu Sondhake, von Kollegen als »Eigenbrötler mit der Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege« bezeichnet, litt an starken Gedächtnisstörungen und war ohne ein Nackenimplantat, das wichtige Steuerimpulse sendete, dafür aber massiv seine Gemütslage verändern konnte, nicht lebensfähig. Sondhake war in der Lage, selbst kleinste Details seiner Umgebung wahrzunehmen und zu einem Gesamtbild zu verknüpfen, das ein logisches Ganzes darstellte. Dies machte ihn zu einem an  Wikipedia-logo.pngSavant-Syndrom leidenden Ermittler, der schwierigste Fälle lösen konnte, aber auf die Hilfe gesunder Personen angewiesen war, damit die auf ihn einwirkenden Eindrücke nicht zu übermächtig wurden. Die Anwesenheit anderer Lebewesen in seiner Nähe empfand er jedoch als verwirrend und belastend. (PR 2943, S. 12–14)

Sondhake war nicht sonderlich ordnungsliebend und kannte keinerlei Disziplin, was aber teilweise auf seine besondere physiologische Kondition zurückzuführen war. (PR 2943, S. 12, 17)

Geschichte

Manu Sondhake wurde auf Damaszul geboren. Seine schwierige Kindheit war von Hunger und Mangel geprägt. (PR 2943, S. 51) Bevor er von Monkey für die Neue USO verpflichtet wurde, ging er der Beschäftigung als Landschaftsarchitekt nach. Er war damals für seine gewagten Schwebegarten-Anlagen bekannt. (PR 2943, S. 23)

Am 1. Dezember 1551 NGZ begann Mamu Sondhakes erster Einsatz an Bord der IWAN IWANOWITSCH GORATSCHIN (IIG). (PR 2943, S. 12) Mit seiner Hilfe wurden die Machenschaften von Zuo offenbart und das Versteck der Thoogondu in der IWANOWITSCH gefunden. Er warnte Monkey als erster vor der Collagen-Technologie der Thoogondu. Zusammen mit der ihm zugeteilten Klarissa Summer-Seth kam er hinter den Plan der Thoogondu, die IWAN abzukoppeln und mit ihren Waffen die IWANOWITSCH zu zerstören. Der Savant war auch zu Recht davon überzeugt, dass die Sinneswandlung von Faolain Settember noch nicht vollzogen war, wodurch die Gefahr eines Verrates gegeben war. (PR 2943)

Am 5. Dezember war Sondhake an der Auswertung der Daten über Moothusach beteiligt und entdeckte die Existenz einer dem Schiffsrechner übergeordneten Neurotronik an Bord der IIG. (PR 2944, S. 42)

Quellen

PR 2943, PR 2944