Kelterom Champac

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Managara (Deckname))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person mit dem Decknamen Managara. Für weitere Bedeutungen, siehe: Managara (Begriffsklärung).

Kelterom Champac hatte den Decknamen Managara und war die Tarnidentität des USO-Agenten Cunor da Eskoyan im Jahre 1304 NGZ auf Arkon I.

PR2074Illu.gif
Kelterom Champac, Impressionen
Heft: PR 2074 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er stellte einen Zaliter mit rotbrauner Haut dar, dessen kupferfarbenes Haar einen vagen Oxydationsschimmer aufwies. (PR 2074, S. 8)

Charakterisierung

Während der Vorbereitungen zu einem Einsatz auf der Insel der Dienenden im Sichelbinnenmeer Sha'shuluk lernte Champac die Vollkommene Dienerin der Dryhanen, Aurianne da Ithaba, kennen und war ihr sofort verfallen. Bei einer gegenseitigen Berührung der Hände schienen Energiestrahlen zu wirken. Diese Zuneigung beruhte auf Gegenseitigkeit und auch Aurianne gestand Champac, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlte. (PR 2074, S. 41 f)

Geschichte

Ein halbes Jahr nach der Befreiung Reginald Bulls aus dem Golkana-Gefängnis auf Arkon I hatte sich Cunor da Eskoyan eine Tarnidentität als Kelterom Champac, einem zalitischen Weinhändler und Gastronom, auf Arkon I aufgebaut. Sein Restaurant, Wonnen des Edelgaumens, befand sich auf dem Sichelwallgrat über Shulukai und war wegen seiner Qualität und der hervorragenden Weine weit bekannt. (PR 2074, S. 6 f)

Am 1. März 1304 NGZ erschien Bostich I. in einer Lieferung teuerster Weine versteckt und brachte vom USO-Hauptquartier einen Auftrag mit. Ziel war es, dem Imperator die Möglichkeit zu geben, während der Hanischen Zeremonie auf der Insel der Dienenden zu allen Arkoniden und der ganzen Galaxis zu sprechen. Dazu sollte von den Kralasenen der ungestörte Hyperfunk gewährleistet werden und von Champacs Agenten eine ungefährdete Flucht über Transmitter, sollte SEELENQUELL erscheinen. (PR 2074, S. 8 f)

Am 8. März 1304 NGZ, während der Hanischen Zeremonie, konnte der Imperator mithilfe der Vollkommenen Dienerin zu den Arkoniden zu sprechen. Dabei wurde der Imperator auch von den Dryhanen als Bostich I. bestätigt. Kurz bevor SEELENQUELL persönlich erschien, konnte sich Bostich I. gerade noch über einen versteckten Transmitter retten, doch für Aurianne da Ithaba war es zu spät. Der mentale Druck SEELENQUELLS war so groß, dass sie zur Bewegungsunfähigkeit erstarrte. Sie starb, indem ihr die Superintelligenz alle Wärme entzog. (PR 2074, S. 47 f)

Ende Mai 1304 NGZ arbeitete Kelterom Champac mit Vertretern der Kralasenen zusammen, mit dem Ziel den Kristallschirm um Arkon zu brechen, um so einer am Schirm wartenden Flotte das Eindringen zu ermöglichen. Kelterom Champac übernahm dabei die Aufgabe, die Identität des Cel'Mascanten der Tu-Ra-Cel, der Hand Sargor da Progeron, anzunehmen. In dessen Haus konnte Kelterom Champac einige Befehle geben, die eine Strukturlücke im Kristallschirm begründeten. Dabei wurde Champac jedoch von Sargor da Progeron überrascht, der in einem folgenden Gefecht getötet wurde. (PR 2098)

Durch die Zusammenarbeit mit den Kralasenen konnten 160.000 Raumschiffe der vereinten Flotte von Arkoniden, Posbis und der LFT eingeschleust werden, bevor sich die Strukturlücke wieder schloss. (PR 2099)

Nachdem die Tarnidentität Kelterom Champac aufgedeckt war, verkaufte dieser das Restaurant und die Weinhandlung an Cunor da Eskoyan und verschwand. (PR 2239, S. 6, 7)

Quellen

PR 2074, PR 2098, PR 2099, PR 2239