Manolito Almeda

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Manolito Almeda, genannt Speedy, war ein Hyperphysiker und alter Freund von Atlan da Gonozal.

Erscheinungsbild

Der Terraner war mexikanischer Abstammung. (Blauband 14)

Im Alter von 82 Jahren trug er einen Schnauzbart und besaß graumelierte Haare. Seine Augen waren dunkelbraun. (Blauband 14)

Charakterisierung

Bereits als Junge trat er aufgeweckt und altklug auf.

Seine Vorliebe galt einer braunen, zuckerhaltigen Limonade, die Koffein enthielt und ein terranischer Exportschlager war - Cola. (Blauband 14)

Geschichte

Atlan lernte den fünfjährigen Manolito im Jahre 1970 im TEFTRIS-Camp lernen, wo seine Mutter Pilar als Hausmädchen arbeitete. Sein Vater hatte die Familie drei Jahre zuvor verlassen. (Blauband 14, S. 109)

...

Atlan ließ seiner Mutter eine größere Summe Geld zukommen, die diese in die Universitäts-Ausbildung Manolitos investierte. (Blauband 14, S. 109)

Im Jahre 2040 trafen er und Atlan wieder zusammen, als Atlan Vorlesungen an der Universität von Terrania hielt. Der Arkonide war überrascht in dem Hyperphysik-Professor den kleinen Speedy wieder zu sehen. (Blauband 14, S. 110)

Nach der Inthronisation Atlans als Imperator Gonozal VIII. war Almeda ihm mit größter Selbstverständlichkeit nach Arkon gefolgt. (Blauband 14)

Seit 2045 war Manolito Almeda wissenschaftlicher Leiter auf Arkon III. Ihm unterstanden mehrere tausend Techniker aus dem Volk der Swoon, sowie unzählige stationäre und mobile Roboter, gewaltige Produktionsstätten und automatische Fabriken. Der einstige »Speedy« war mit Forschungs- und Entwicklungsprojekten beschäftigt, von denen er sich nie hätte träumen lassen. Unterstützt wurde er im Jahre 2047 von Ekral da Osh, Tunutér Ta-Grishkan und Alos on Parim. (Blauband 14)

In nur anderthalb Jahren waren ihm in Zusammenarbeit mit den Swoon unter Chefingenieur Rafon bedeutende Fortschritte beim Transitionstriebwerk und der Neukonzeption der arkonidischen Superschlachtschiffe gelungen. (Blauband 14, S. 111)

Quelle

Blauband 14