Maran'Thor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Planet Maran'Thor ist der vierte von fünf Planeten des Dreifachsonnensystems Mar.

Astrophysikalische Daten: Maran'Thor
Sonnensystem: Mar
Galaxie: Milchstraße
Monde: 1 (Maran-Maran)
Mittlere Sonnenentfernung: ≈250 Mio. km
Rotationsdauer: 30 h 54 min
Durchmesser: ≈15.000 km (Lordrichter 6)
Schwerkraft: 0,83 g (Lordrichter 6)
Bekannte Völker
Varganen

Übersicht

Maran'Thor gehört zu den Versunkenen Welten der Varganen. Laut Aussage Wamloyts handelt es sich um die »Welt mit den feurigen Ringen«. (Atlan 217) Am Himmel von Maran'Thor sind drei feurige Ringe zu sehen, die die Oberfläche in der Nacht in ein unheimliches, rotes Licht tauchen. Die optische Gesamtbreite der Ringe erreicht die doppelte Dimension des irdischen Vollmondes. (Lordrichter 6) Die Ringe umkreisen den Planeten in Entfernungen von 9800, 10.100 und 10.400 Kilometern. Sie sind jeweils 50 Kilometer breit und zwei Kilometer dick. Das Glühen entsteht durch die Wechselwirkung von hochenergetischer Strahlung mit den Partikeln der Ringe. (Lordrichter 7)

Der einzige Mond trägt den Eigennamen Maran-Maran und umkreist den Planeten in einer Entfernung von 451.000 Kilometern. (Lordrichter 6)

Der Planet besitzt vier größere Landmassen: Kollarschordek, Hafantais, Daorgann und Japoron, wovon Kollarschordek im Norden liegt, die drei anderen Kontinente auf der Südhalbkugel angesiedelt sind. (Lordrichter 6)

Auf Maran'Thor befinden sich fünf uralte Stationen der Varganen, die nach der langen Zeit von den insektoiden Torghan als Schaltzentralen genutzt werden. Diese haben von den Lordrichtern, Überrang-Codes erhalten und damit die Stationsgehirne, varganische Positroniken, für ihre Zwecke umprogrammiert. (Lordrichter 6)

Der Planet wird von drei riesigen Arsenalstationen umkreist. Jede weist einen Durchmesser von 15 Kilometern auf. Mit Hypertraktorröhren werden Hyperkristalle aus den Feuerringen um Maran'Thor gesogen und in einem komplizierten Prozess zu feinem, rötlich funkelndem Staub umgewandelt. Die hyperenergetischen Ausstrahlungen der nur millimetergroßen Körnchen werden benötigt, um die Psi-Quelle Murloth und vor allem auch die Ableger davon zu stabilisieren und die von den Lordrichtern von Garb gewünschten Emissionen zu liefern. (Lordrichter 6) Sie wollten mithilfe der Psi-Quelle auch parabegabte Androiden züchten, die auf Kriegführung spezialisiert waren. (Lordrichter 7)

Mara-IV

Der Stützpunkt Mara-IV liegt im östlichen Küstengebirge des Kontinents Kollarschordek. Die Station besteht aus einem weitläufigen Höhlen- und Kavernensystem mit einem Durchmesser von etwa 40 Kilometern. Die Station wird von einem drei Kilometer breiten Außenring umgeben. Drei große Kuppelstädte mit Durchmessern von je acht Kilometern und Höhen von 2200 Metern sind in diesen Ring eingebettet. Drei große Korridore verbinden die Städte mit dem Zentrumsdreieck, das von der Zentrale des Stützpunktes, dem Zentralrechner und der Transmitterhalle gebildet wird. Die nördlich gelegene Kuppelstadt trägt die Bezeichnung Cludargans Heimstatt. (Lordrichter 6)

Bekannte Orte

  • Gworndaji – eine der »idyllischen Siedlungen«, östlich von Gwalchmay gelegen (Lordrichter 6)
  • Gwalchmay – eine der »idyllischen Siedlungen«, westlich von Gworndaji gelegen (Lordrichter 6)
  • Mara-I – Stützpunkt der Varganen; zerstört (Lordrichter 6)
  • Mara-V – Stützpunkt der Varganen; zerstört (Lordrichter 6)

Geschichte

Einst traf sich Ischtar auf Maran'Thor mit Wamloyt. (Lordrichter 5) Im Jahre 1225 NGZ waren die vier noch intakten Stützpunkte von den Truppen des Schwertes der Ordnung besetzt. Insgesamt 2100 Krieger, meist Torghan, einige Ur'ogh und wenige Wissenschaftler unter Führung von Gorgh-12, waren auf Maran'Thor stationiert. Die Insektoiden hatten sich auch in den drei Arsenalstationen breitgemacht. Eine Flotte von etwa 15 Raumschiffen in Tropfenbauweise und mit Längen von bis zu 750 Metern stellten die Verbindung zwischen den Stationen und den Stützpunkten auf der Planetenoberfläche her. (Lordrichter 6)

Quellen