Mark Richter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Mark Richter war ein Sonderagent der SolAb während der letzten Jahrzehnte des Solaren Imperiums. (PR-TB 123)

Erscheinungsbild

Richter entsprach äußerlich nicht unbedingt dem Klischee eines Staragenten. Er war korpulent und hatte eine Glatze, die von einem dichten, dunklen Haarkranz umrahmt war. Da sich der Schnurrbart-Träger standhaft weigerte, jegliche Hilfe der modernen Kosmetik in Anspruch zu nehmen, war ihm auch sein Alter deutlich anzusehen. (PR-TB 123)

Charakterisierung

Grundsätzlich war Mark Richter als erzkonservativ einzustufen. Er hielt absolut nichts von den, in seinen Augen mehr oder weniger utopischen, Ideen der Sozialisten. Dies fiel ihm auch sehr leicht, da er aus einem reichen Hause stammte – als einzigem Spross einer wohlhabenden Familie gehörte ihm ein Vermögen in Höhe von 500 Millionen Solar. Dennoch war Richter ein Profi. Zu seinen persönlichen Freunden gehörte unter anderem Galbraith Deighton, für den er so manchen verzwickten Fall lösen konnte. (PR-TB 123)

Geschichte

Mark Richter wurde 3366 geboren und war erst 3439 der SolAb beigetreten. Bereits vor der Verdummung konnte er seine Klasse als Ermittler beweisen und etablierte sich als einer der wichtigsten Agenten des Imperiums. Eine Beförderung zum Inspektor lehnte er jedoch stets ab, da er nicht auf einen Bürojob erpicht war. (PR-TB 123)

Im Jahre 3444, während der Wahlkampagne für das Amt des Großadministrators (siehe: Wahljahr 3444) deckte er die Beteiligung der Tri-Star-Corporation an einer Verschwörung gegen das Imperium auf und trug maßgeblich dazu bei, dass die terranischen Kolonien Ariovist und Salome ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit ungestört erlangen konnten. (PR-TB 123)

Im Jahre 3448 wurde Mark Richter, als »offiziell beauftragter Beobachter der Regierung«, nach Ferrol geschickt, um die Wahl des Thort-Nachfolgers zu verfolgen. Dabei konnte er Singmar Sakhahat, einem radikalen Demokraten und Chef der Egalistenpartei nachweisen, dass dieser bei seinen Wahlveranstaltungen technische Psi-Projektoren einsetzte. Auch konnte der carsualsche Agent, Abu Ghanfa, festgenommen werden, der sich mit Singmar Sakhahat treffen wollte. Zum Abschluss des Unternehmens konnte Mark Richter noch einen Anschlag auf den Thort, in dessen Räumlichkeiten, von Singmar Sakhahat ausgeführt, verhindern, wobei dieser starb. (PR-TB 126)

Im Jahre 3451 wurde Mark Richter auf die Siedlungswelten der Strangelove-Ballung geschickt, wo im November erstmals freie Wahlen stattfinden sollten. Es war davon auszugehen, dass die dann gewählte demokratische Regierung um Aufnahme in das Solare Imperium ersuchen würde. Leider lag die Ballung nahe an der ZGU, so dass die Solare Abwehr erwartete, dass vor dem Wahltermin ein Invasionsversuch unternommen werden würde. Mark Richter konnte die Invasion, durch Sabotage und Zersetzung, bis hin zur Geiselnahme, verhindern. (PR-TB 129)

Mitte des 35. Jahrhunderts war Mark Richter an der Manipulation der Riesenpositronik PSIKOR beteiligt, die eine fast totale Kontrolle der Bevölkerung des Planeten Negmantok, einer Randwelt des Carsualschen Bundes, ausübte. Zusammen mit einer KADOR genannten Rebellenorganisation des Planeten, gelang es PSIKOR zu stürzen und die Bevölkerung vom Diktat der Positronik zu befreien. (PR-TB 136)

Im Jahre 3451 konnte Mark Richter die Aktivitäten einer Organisation unterbinden, die sich Befreiungsliga nannte und die die Macht im Solarten Imperium übernehmen wollte. Dabei wurde er von einem Odykenaler mit Namen Menchenk unterstützt. Die Organisation beabsichtigte, die Regierung des Solaren Imperiums auszuschalten, indem mit einem großen Tunnelgenerator ganz Terrania City von der Erde an einen abgelegenen anderen Ort gebracht werden sollte. Der Generator basierte auf der Technologie einer ausgestorbenen Rasse, die von dem Führer der Organisation, dem Maskenmann, entdeckt wurde. Durch eine Fehlfunktion wurde der Generator zerstört, wobei auch der Maskenmann ums Leben kam. (PR-TB 143)

Noch im selben Jahr klärte Mark Richter mit einem, von ihm selbst zusammengestellten Team, den Verbleib von acht verschollenen Sinalon-Frachtern auf. Dabei kam ihm zugute, dass er sich in früheren Zeiten mit der Geschichte der Lemurer befasst hatte und auch mit deren Sprache leidlich vertraut war. (PR-TB 150)

Die KARINTHA, ein lemurisches Kurierschiff, musste vor 50.000 Jahren auf dem Planeten Broke notlanden. Der Bordrechner blieb die ganze Zeit in Betrieb und versuchte, einen Weg zu finden, wie seine Botschaft doch noch übermittelt werden könnte. Dabei entwickelte er sich im Laufe der Jahrzehntausende weiter, bis er in der Lage war, Bordcomputer in der Nähe vorbeifliegender Schiffe zu beeinflussen, so dass diese auf Broke landeten. Die Schiffe wurden demontiert, die Besatzungen in einen Kälteschlaf überführt. Die Triebwerke sollten dazu dienen, den ganzen Planeten als Kurierschiff auf die Reise zu schicken. Der Bordrechner war aufgrund einer Fehlprogrammierung nicht in der Lage, die Unsinnigkeit seines Vorhabens aufgrund der seit der Landung verstrichenen Zeit zu erkennen. Erst Mark Richter konnte diese Fehlprogrammierung beheben. (PR-TB 150)

Es stellte sich heraus, dass bereits 10.000 v. Chr. die ersten Kaperungen stattgefunden hatten und seit dieser Zeit Raumschiffsbesatzungen interniert und dann in Tiefschlaf versetzt wurden. (PR-TB 150, S. 142)

Unzählige Intelligenzen aus der ganzen Milchstraße wurden nun aus dem Tiefschlaf erweckt - das Solare Imperium hatte sich jetzt mit den daraus ergebenen Folgen zu befassen. (PR-TB 150)

Quellen

PR-TB 123, PR-TB 126, PR-TB 129, PR-TB 136, PR-TB 143, PR-TB 150