Matazema

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Matazema ist der sechste von zwölf Planeten des Mata-Systems in der Galaxie Erranternohre und Heimat der Dallazen.

Astrophysikalische Daten: Matazema
Sonnensystem: Mata
Galaxie: Erranternohre
Entfernung zur Milchstraße: ≈43 Mio. Lichtjahre
Typ: Eiswelt
Atmosphäre: erdidentisch, atembar
Mittlere Temperatur: -35 °C (PR 947)
Bekannte Völker
Dallazen

Übersicht

Matazema ist ein Eisplanet, in dessen kältesten Zonen eine Temperatur von bis zu -54 °C herrscht. Lediglich um den Äquator findet man einen schmalen Grüngürtel. (PR 947)

Die Nordhalbkugel wird vom gigantischen Dgakor-Gebirge beherrscht, das bis zu 11.000 Meter hoch ist. Innerhalb des Dgakor-Gebirges befindet sich die Teppon-Kluft, das religiöse Zentrum der Dallazen. Die Teppon-Kluft hat die Form eines mehrere Kilometer durchmessenden Sternes. Gemäß den überlieferten Mythen sollte hier der Mächtigste der Mächtigen dereinst herabkommen. Die Kluft befindet sich in einer Höhe von circa 5000 Metern. (PR 947)

Im Vorfeld der Teppon-Kluft, noch in der Ebene, befindet sich die Emmon-Schlucht. Die Bezeichnung beruht auf den saurierähnlichen Emmons, die für die Pilger auf ihrem Weg zur Teppon-Kluft die größte Gefahr darstellen. (PR 947)

Ebenfalls in der Nähe der Teppon-Kluft liegt die Mulde der Heiligen, eine weitere Schlucht. (PR 947)

Im Jahre 3587 war die größte Stadt des Planeten Türmwaz. Da diese nicht einmal 9000 Dallazen zählte, dürfte die Gesamtbevölkerung Matazemas zu diesem Zeitpunkt eher niedrig gewesen sein.

Flora und Fauna

Neben den Emmons sind vor allem die Pokros bekannt, bei denen es sich um büffelähnliche Tiere handelt, die von den Dallazen als Last- und Zugtiere eingesetzt werden. Ihre Schulterhöhe beträgt circa drei Meter. Der gehörnte Kopf weist einen gewaltigen Höcker auf, der dazu dient, Nahrungsreserven und Wasser zu speichern. (PR 947)

Geschichte

Zur Geschichte siehe den Artikel Dallazen.

Quellen

PR 947, PR 948