Materiebrücke von Chanda

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Materiebrücke von Chanda verbindet die beiden Teil-Galaxien Dosa und Zasao. Sie wird auch Do-Chan-Za genannt. (PR 2612)

Übersicht

Der größte Teil der Sterne gehört den Spektraltypen O5 bis A0 an, darunter einige helle Unterriesen des Typs B0 IV sowie Flare-Sterne und Sterne des Typs T-Tauri. Daneben gab es große Komplexe an interstellaren Gaswolken, Emissionsnebeln und Reflexionsnebeln. Sol-ähnliche Sterne sind eine Seltenheit. (PR 2600, PR 2601)

Sie ist circa 20.000 Lichtjahre breit, etwa 80.000 Lichtjahre lang und stark von blauen, grell leuchtenden Sternentstehungsgebieten geprägt. (PR 2612)

Im Bereich der Materiebrücke von Chanda gab es im 15. Jahrhundert NGZ eine bemerkenswerte hohe Anzahl an Raumfahrt betreibenden Völkern, und überdurchschnittlich viele Planeten waren besiedelt. (PR 2602)

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Bekannte Zivilisationen

  • Brut der Schmackdrosseln (PR 2601)
  • Coesproe – Eine verbrecherische Vigilanten-Vereinigung. (PR 2602)
  • Dosanthi – Wenn auch nicht in der Materiebrücke beheimatet, waren sie doch allen dortigen Zivilisationen bekannt und wurden von diesen gemieden. (PR 2602)
  • Gottesstaat Apetolon – Keine weiteren Informationen bekannt. (PR 2602)
  • Grazien von Tristerior – Die besiedelten Welten galten als persönliches Eigentum von vier Schwestern eines »Gluckenwurfs«. (PR 2602)
  • Invektive Quadrittel (PR 2601)
  • Kompaktorum – Eine Art politisches Kombinat, das für seinen Expansionsdrang bekannt war. (PR 2602)
  • Konsortium Mostbeth – Eine oligarchisch geordnete Zivilisation. (PR 2602)
  • Quolnäer Keretzen – Marodeure, die in der Materiebrücke für ihre Raubzüge bekannt waren. (PR 2602)
  • System Genter – Eine Maschinenzivilisation, die sich nur in Systemen mit gelber Sonne ansiedelte und von einer bakteriellen Hochkultur unterstützt wurde. (PR 2602)
  • Tiradeure – Eine heuschreckenartige Zivilisation. (PR 2602)

Geschichte

Im Jahre 1469 NGZ spielte die negative Superintelligenz QIN SHI mit ihren Hilfsvölkern, den Xylthen, Dosanthi und Badakk, eine wichtige Rolle in Chanda und der Materiebrücke. Im September 1469 NGZ ließ QIN SHI die BASIS nach Chanda entführen und von den Dosanthi erobern. Die Besatzung floh von der BASIS, wurde bei ihrer Flucht allerdings von Zapfenraumern der Dosanthi angegriffen. Die Überlebenden mussten sich von nun an innerhalb der Materiebrücke von Chanda selbst durchschlagen. (PR 2600, PR 2601)

Perry Rhodan floh von der Basis gemeinsam mit Mondra Diamond, Gucky, Ramoz und Nemo Partijan an Bord des Obeliskenraumers MIKRU-JON. Ihre Reise ging zunächst ins System der Sonne Morpheus und zum Planeten Orontes, wo man dem havarierten BASIS-Tender CHISHOLM beistand. Während dieser Zeit konnte Nemo Partijan durch von MIKRU-JON abgehörten Funkverkehr rudimentäre Informationen über die politische Lage in Chanda und der Materiebrücke erfassen. Unzählige Kleinreiche, Organisationen und planetengebundene Zivilisationen befanden sich meistens in Konflikten. Bündnisse bestanden immer nur für kurze Zeiträume. (PR 2601, PR 2602, PR 2603)

Als sich Perry Rhodan, Gucky und Nemo Partijan Mitte September 1469&nsbsp;NGZ mit MIKRU-JON auf die Suche nach dem Verbleib der BASIS machten, fanden sie diese bei der Werft APERAS KOKKAIA der QIN-SHI-Garde am Rande des Kollaron-Viibads. Die BASIS hatte damit begonnen, sich im Zuge des Thanatos-Programms selbst in kleine Fragmente zu zerlegen und umzustrukturieren. (PR 2612)

...

Quellen

PR 2600, PR 2601, PR 2602, PR 2603, PR 2612