Matthieu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Matthieu war Angehöriger einer Militärbasis der Plophoser auf dem Mond des Planeten Stup. (PR 179, S. 6)

Erscheinungsbild

Er war dem Aussehen nach ein Terraner, groß, schlank und durchtrainiert. Über seine Nase hinweg zog sich eine Narbe. Matthieu trug bei seiner Festnahme durch die Terraner eine kleidsame und doch zweckmäßige blaue Uniform mit breitem Kombinationsgürtel und einem rot leuchtendem »V« auf der linken Brustseite. (PR 179, S. 58 - 59)

Charakterisierung

Matthieu gehörte einer Elitetruppe der Plophoser an und war dementsprechend konditioniert. In den Augen von Atlan waren er und seine beiden Kameraden Zitat: [...] »kaltschnäuzig, überheblich und beklemmend siegessicher! Dazu diszipliniert, beherrscht und intelligent.« [...] (PR 179, S. 62 - 63)

Geschichte

Ende September 2328 wurde die Mondbasis der Plophoser im System von Beaulys Stern von der CREST angegriffen. Bei der Flucht über eine Notschleuse wurden Matthieu und zwei seiner Kameraden durch den Einsatz von Narkosestrahlern überrascht und blieben betäubt liegen. Dort wurden sie vom Leutnant der Landetruppen, Galogen, gefunden und zur CREST gebracht. (PR 179, S. 58)

Als ihm Perry Rhodan gegenüberstand, verlangte er für sich und seine Kameraden als Kriegsgefangene behandelt zu werden, was jedoch abgelehnt wurde. Perry Rhodan prophezeite ihm daraufhin, dass Anklage wegen bewaffneten Widerstandes gegen die Staatsgewalt und verbotenen Experimenten mit verbrecherischen Absichten gegen ihn und seine Kameraden erhoben werde. Perry Rhodan meinte damit die Verdummung der Bevölkerung des Planeten Stup. Die drei Gefangenen wurden in Handschellen abgeführt. (PR 179, S. 62)

Während eines Verhörs der drei Gefangenen am 4. Oktober 2328 wurde die CREST durch fremde Raumschiffe angegriffen, die beim ersten Schlag ein derartiges Durcheinander in der Zentrale anrichteten, dass Matthieu und seine beiden Kameraden ihren Bewacher Sergeant Turpin verprügeln konnten. Sie wurden dabei aber von Melbar Kasom gestört, der sie in ihre Schranken verwies. (PR 180, S. 13 - 15)

Nachdem die CREST auf einem unbekannten Planeten abgestürzt war, wurde Matthieu von Robotern der Plophoser aus dem Schiff befreit. (PR 180, S. 34)

In der folgenden Zeit wurde Matthieu bei der Suche nach Perry Rhodan eingesetzt. Er wollte die Schmach seiner Gefangennahme rächen. Matthieu hatte sich freiwillig gemeldet, und da er die wichtigsten Personen der CREST kennen gelernt hatte, nahm der Kommandant der plophosischen Flotte, Con Perton, sein Angebot gerne an. Matthieu starb, als er in einem schmalen Durchgang einer Höhle von einem Energiestrahl, der seinen Schutzschirm durchdrang, erfasst und bei der nachfolgenden Sprengung des Durchgangs von Geröll erschlagen wurde. (PR 180, S. 48, 51)

Quellen

PR 179, PR 180