Merkosh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Merkosh (Begriffsklärung).
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Parafähigkeit der Bösen Stimme. Für weitere Bedeutungen, siehe: Böse Stimme.

Der Oproner Merkosh heißt eigentlich Jabosh yl Karatsch. Er besitzt die Parafähigkeit eines Frequenzwandlers. Wegen seiner fast transparenten Haut wird er von Michael Reginald Rhodan (alias Roi Danton) auch »der Gläserne« genannt.

PR Lexikon1 Illu Merkosh.jpg
Merkosh
Lexikon I
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Er stammt vom Planeten Opronos der Sonne Aheiku in der Galaxie Maasbar. Weder die Position der Galaxie noch die Zeit, aus der Merkosh stammt, sind bekannt.

Erscheinungsbild

Merkosh ist zwei Meter groß, überschlank, sein Körperbau ist größtenteils walzenförmig, Arme und Beine sind dünn, lang und sechsgliedrig, zwischen den Zehen befinden sich Schwimmhäute. Die Haut ist glasartig, farblos, weiß und so transparent, dass das Adergeflecht und teilweise sogar die inneren Organe sichtbar sind. Merkoshs Skelett ist weniger elastisch als nachgiebig; das geht so weit, dass er seine Gliedmaßen verknoten kann. Der Kopf ist annähernd kugelförmig und durchmisst etwa 35 cm. Da die Schädelknochen halbtransparent sind und Merkosh völlig unbehaart ist, schimmert das Gehirn - je nach Beleuchtung - hindurch.

Die runden, lidlosen Augen durchmessen je 6 cm, sind dunkelgrün, beweglich und beide an den gleichen Stellen wie bei den Terranern angeordnet. Merkosh hat keine Ohrmuscheln am Kopf: Seine Ohröffnungen sind paarig an beiden Schädelseiten angeordnet und können durch Hautfalten verschlossen werden. Eine Nase oder ein anderes sichtbares Riechorgan fehlt. In Merkoshs Gesicht dominiert der Mund, dessen Lippen zu einem Rüssel zusammengewachsen sind und bis zu 20 cm weit vorgestülpt werden können. Mit dem Mund werden verschiedenartige Ausdrucksphänomene dargestellt. Er dient zudem nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch zur Atmung und zur Lautbildung.

Charakterisierung

Merkosh kann stundenlang über lange zurückliegende Ereignisse reden. Er gilt als rechthaberisch. Obwohl er in Einsätzen immer wieder darauf verweist, dass er mit seiner "Bösen Stimme" alle Probleme brachial lösen könne, ist er nicht halb so martialisch, wie er immer tut. (PR 452, PR 470)

Bekannt war er zudem für seine laute Sprechweise.

Paragabe

Früher besaß Merkosh die Fähigkeit der so genannten Traummeditation und durchreiste die Zeitebenen allein mit Hilfe eigener psionischer Kräfte. Diese Fähigkeit verlor er, als er bei seiner 4. Zeitreise in die Vergangenheit von Ovarons Zeitläufer mit Sextadimfeldern eingefangen und nach gründlicher Untersuchung zum Saturnmond Titan abgestrahlt wurde. Anstelle der Traummeditation gewinnt Merkosh ein neues Talent, welches er die Böse Stimme nennt.

Die parapsychische Fähigkeit Merkoshs besteht darin, dass er psionische Intervallenergie des Quintadimbereichs abstrahlt. Bei entsprechender Intensität (minimal 1 Megapsion) bewirkt die gleichgerichtet abgestrahlte Energie Zerstörungen wie ein Intervallstrahler. Da er gleichzeitig mit seinem Pseudorüssel trompetenartig hochfrequente Schallfronten ausstößt, hat die Fähigkeit ihren Namen erhalten. Wegen dieser »Bösen Stimme« wurde Merkosh vereinfachend als Frequenzwandler eingestuft.

PR0447Illu 1.gif
196.585 v. Chr.: Titan (mit Roi Danton)
Heft: PR 447 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Geschichte

Im Frühjahr 3459 wurde er von Galbraith Deighton gegen die Hetos-Inspektoren auf Terra eingesetzt. (PR 652) Im August dieses Jahres nahm er am Flug der CAGLIOSTRO zum Archi-Tritrans-Sonnentransmitter teil. (PR 667)

3460 gelangte Merkosh mit Terra und Luna in den Mahlstrom der Sterne.

Reise mit der SOL

3540 wurde er wie alle Immunen mit Perry Rhodan von der Erde verbannt und flog mit der SOL, um die Milchstraße zu suchen. (PR 701)

3581 half er, Gucky und die zwölf Spezialisten der Nacht vom Planeten Kernoth zu retten. (PR 745)

Ende 3581 war er Teil einer kleinen Delegation, die einige Mitglieder der GAVÖK überreden sollte, sich den Plänen Rhodans für eine beschleunigte Offensive gegen das Konzil anzuschließen. (PR 760)

Im Jahr 3583 musste er nach der Bergung des COMP gegen den Vertreter der Kaiserin von Therm, Choolk, kämpfen und erlitt dabei einen Para-Schock. (PR 796)

Die Kosmischen Burgen

Im Jahr 3587 begleitete er die BASIS bei ihrer Suche nach den Kosmischen Burgen.

Im März wurde er neben anderen Mutanten von Gucky gegen seinen Willen auf die Burg von Ariolc entführt, wo er sofort dem Ariolc-Syndrom unterlag. (PR 934)

Existenz nach dem Aufgehen in ES

3587 ging Merkosh wie viele andere Mutanten in ES auf.

1291 NGZ wurde er zusammen mit anderen parapsychisch Begabten von ES kurzzeitig frei gesetzt, um die Superintelligenz im Kessel von DaGlausch und Salmenghest zu unterstützen. (PR 1993)

1463 NGZ wurde er erneut vorübergehende freigesetzt als Teil der ES-Mutanten für den Kampf gegen VATROX-VAMU im Stardust-System (PR 2561) sowie für den Kampf gegen das Feuerauge, das das Sol-System bedrohte. Als ES dann am 12. Mai 1463 NGZ das Feuerauge verschlang, wurde auch Merkosh zurück in den Bewusstseinspool von ES gesogen. (PR 2597, PR 2598)

Quellen

PR 447, PR 450, PR 500, PR 608, PR 701, PR 745, PR 760, PR 796, ..., PR 934, PR 968, PR 1993, PR 2561, PR 2597, PR 2598