Merlon Lantcor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Merlon Lantcor war ein Arkonide und ein hoher Offizier der arkonidischen Flotte. Sein Flaggschiff war die GLORMOUN.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark war Lantcor zweifacher Sonnenträger und Oberbefehlshaber der arkonidischen Angriffsflotte in der Schlacht um Marlackskor. Als sich das Schlachtenglück den Maahks zuwendete, wurde von der ISCHTAR eine flammende Rede an die Flotte gefunkt, in der von Heldenmut, Tapferkeit und Patriotismus die Rede war. Imperator Gonozal VII. war auf den Bildschirmen der arkonidischen Einheiten zu erkennen. Merlon Lantcor widerrief den Angriffsbefehl des ehemaligen Imperators und forderte seine Kommandeure auf, sich aus dem Kampfgebiet zurückzuziehen. Doch nur wenige Kommandanten folgten Lantcor, während die überwiegende Zahl Gonozal folgte und erneut gegen die maahksche Übermacht anrannte. Die Arkon-Flotte konnte dem Druck der Methanatmer nicht standhalten, besonders nachdem die ISCHTAR einen schweren Treffer hinnehmen musste. Mit Kurztransitionen brachten sich die Schiffe in Sicherheit und überließen das System Marlackskor den Maahks. (Atlan 226)

Lantcor erteilte seinen Schiffen den Befehl, die ISCHTAR zu verfolgen. Auf dem Planeten Pwllheli wurde die ISCHTAR auf dem Meeresgrund geortet. Lantcor forderte Atlan zur Kapitulation auf. Nach Verstreichen eines Ultimatums würde er die ISCHTAR vernichten lassen, ohne Rücksicht auf die Sonnenträgerin Karmina Arthamin.

Es kam jedoch zu einem Zweckbündnis mit den Rebellen von Kraumon, das so lange Gültigkeit haben sollte, bis der Stützpunkt der Maahks auf dieser Welt vernichtet worden war. Doch der Angriff auf die Station schlug fehl. Waffenstrahlen und Bomben verschwanden kurz vor Erreichen des Schutzschirms spurlos. Lantcor befolgte Atlans Rat, sich in sichere Entfernung zurückzuziehen. Doch die Arkon-Schiffe mussten feststellen, dass eine elastische Barriere sie am Zurückweichen auf eine sichere Position hinderte, die eine Lichtsekunde vom Planeten entfernt war.

Auf Pwllheli trafen Lantcor, Atlan, Fartuloon und Ra in einem Tempel der Baalol-Sekte den Gvehellier Braccho, der sie über seine Theorie über das Wesen Xqlltmach informierte. Um die nötigen fünfdimensionalen Energien erzeugen zu können, damit die Dimensionsverwerfung überwunden werden konnte, waren die Transitionstriebwerke aller acht arkonidischen Raumschiffe notwendig. Lantcor ließ das schadhafte Triebwerk der ISCHTAR instand setzen.

Es gelang, die Dimensionsverwerfung planmäßig zu schließen. Pwllheli verschwand aus dem Normalraum. Die ISCHTAR wurde von Kommandotrupps geentert. Da Atlan auf den Einsatz von tödlichen Thermostrahlern verzichtete und die Besatzung der ISCHTAR nur Lähmwaffen verwendete, um den unnötigen Tod von Arkoniden zu vermeiden, ließ auch der Zweisonnenträger nur solche Waffen einsetzen. Die Rebellen von Kraumon konnten der Übermacht nicht lange standhalten, wurden überwältigt und eingesperrt. Karmina Arthamin konnte Lantcor überreden, die Gefangenen nicht gleich nach Arkon zu überstellen, um Unruhen durch das Auftauchen Gonozal VII. zu vermeiden, sondern einen Kurier nach Arkon zu schicken, der den Imperator persönlich informieren sollte. Lantcor war einverstanden und flog mit seinen Schiffen und der ISCHTAR nach Vayklon.

Der dortige Stützpunktkommandant verlangte die sofortige Hinrichtung Atlans. Lantcor lehnte ab und verwies Loser Werlkron von Bord der ISCHTAR. Der Zweisonnenträger schickte Karmina Arthamin mit der HAGHMOR nach Arkon, um dem Imperator persönlich Bericht zu erstatten und mit weiteren Befehlen zurückzukehren. Beim Eintreffen der Sonnenträgerin überbrachte diese den angeblichen Befehl Orbanaschols, Atlan und die ISCHTAR mit ihrer gesamten Besatzung nach Arkon zu bringen. Lantcor ordnete den sofortigen Start der ISCHTAR an. Der misstrauische Werlkron schickte einen Hyperfunkspruch nach Arkon. Die Antwort beinhaltete den Befehl des Imperators, den Kristallprinzen unverzüglich zu exekutieren. Doch es war bereits zu spät. Die ISCHTAR verließ mit einer Transition das System Xallish. (Atlan 227)

Quellen

Atlan 226, Atlan 227