Meta-Orter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Meta-Orter war ein Ortungsgerät, das die Metaläufer von Evolux in die JULES VERNE einbauten.

Aufbau und Funktionsweise

Der Meta-Orter war eine Kombination aus Hyperspektrometer und Multifrequenzpeiler. Wie genau er funktionierte und wo genau an Bord der JULES VERNE sich die Geräte befanden, die für das Funktionieren des Meta-Orters notwendig waren, war der Besatzung des Raumschiffes bis ins Jahr 1463 NGZ hinein unbekannt. Allerdings schienen die von den Metaläufern eingebauten »Fußbälle« und »Golfbälle« involviert zu sein.

Der Meta-Orter arbeitete rein passiv und konnte Signale aus einer Entfernung von bis zu 3000 Lichtjahren verarbeiten. Er erlaubte die Anmessung eines Großteils des Hyperspektrums bis hinauf zu etwa 9,1×1017 Kalup. Auch Dakkar- und sechsdimensionale Komponenten konnten angemessen werden. Zum Vergleich: mit einem Kantorschen Ultra-Messwerk konnten lediglich Signale bis zu 8,8×1015 Kalup angemessen werden.

Der Meta-Orter wurde oftmals mit der Aura-Zange der SOL verglichen.

Geschichte

Während des Aufenthalts der JULES VERNE auf Evolux im Jahre 1347 NGZ wurde von den Metaläufern neben anderen Umbauten auch der Meta-Orter in den Hantelraumer eingebaut.

Wann genau die Besatzung der JULES VERNE zum ersten Mal die Existenz des Meta-Orters bemerkte und wann genau sie sich mit der Funktionsweise vertraut machte, ist nicht bekannt.

Im Jahre 1463 NGZ war Shaline Pextrel, die Leiterin der Abteilung Funk und Ortung der JULES VERNE, die Spezialistin im Umgang mit dem Meta-Orter. Er leistete ihr und der Führung der JULES VERNE wertvolle Dienste im Rahmen der Operation Hathorjan.

Quellen

PR 2524, PR 2527, PR 2536