Miharos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tefroder Miharos war 2405 Centerkommandant des Eyhoe-Systems.

Erscheinungsbild

Er war groß und schlank und hatte lange dunkle Haare. Seine harten, energischen Gesichtszüge verrieten, dass er kein Duplo war, sondern ein echter, auf Tefa geborener Tefroder.

Charakterisierung

Miharos war dank des Radiotrans-Gerätes die Schnittstelle der Meister der Insel zu den Sonneningenieuren und zählte zur tefrodischen Elite. Bei der Durchsetzung seiner Befehle ging er aber undiplomatisch vor und scheute vor Gewaltanwendung und Folter nicht zurück.

Geschichte

Nach der Zerstörung des Sonnentransmitters im Zentrum der Galaxie Andromeda am 9. Juli 2405 gelangte die KC-1 unter dem Kommando von Major Don Redhorse in das Eyhoe-System. Miharos, Kommandant des Systems, das von den Tefrodern kontrolliert wurde, ordnete die Verfolgung des Raumschiffes an. Die KC-1 wurde wenig später auf dem Planeten Eyhoe VIII entdeckt und zerstört. Schon zuvor waren Gucky und die Woolver-Zwillinge mit den Sonneningenieuren Schi, Mo und Rel nach Hoel, dem Heimatplaneten der Sonneningenieure gekommen, ohne von den Tefrodern bemerkt zu werden.

Als sieben überlebende Terraner mit einem Beiboot der KC-1 von Eyhoe VIII nach Hoel geflogen waren, weil sie sich dort größere Überlebenschancen erhofften, ließ Miharos sie gefangen nehmen und foltern. Daraufhin schalteten sich Gucky und die Woolver-Zwillinge in das Geschehen ein, die von den Sonneningenieuren vor den Tefrodern versteckt wurden. Sie forderten die Freilassung der Gefangenen. Miharos nannte Gucky im Verlauf der Verhandlungen einen Wurzelzwerg und verscherzte es sich dadurch mit dem Mausbiber. Auch ein Versuch, Gucky eine Falle zu stellen, misslang, weil Gucky von dem Tefroder Gerlachos gewarnt wurde.

Gucky verknüpfte die Forderung nach Freilassung der Gefangenen mit der Arbeit der Sonneningenieure für die Meister der Insel. Die Meister der Insel benötigten die Sonneningenieure, um den zerstörten Sonnentransmitter durch einen neuen zu ersetzen. Als die Sonneningenieure sich von Miharos nicht drohen ließen und ihre Dienste aufkündigten, schaltete sich sogar Faktor I in das Geschehen ein. Der Anführer der Meister der Insel setzte Miharos unter Druck und befahl ihm, die gefangenen Terraner frei zu lassen, um auf diese Weise die Sonneningenieure wieder zur Mitarbeit zu bewegen.

Miharos beschloss daraufhin, die Terraner zwar frei zu lassen, ihnen aber seine mit einer Sprengladung präparierte Raumyacht als Fluchtgefährt in die Hände zu spielen. Er setzte diesen Plan um, und Gucky, die Woolver-Zwillinge, Redhorse und seine Mannen flohen mit der Raumyacht von Hoel. Weil es ihnen gelang, die Sprengladung zu entschärfen, erreichten sie sicher die CREST III.

Inzwischen hatten die Sonneningenieure begonnen, sich in die drei Sonnen des Eyhoe-Systems zu stürzen, um sich mit ihnen zu vereinigen. Die Sonnen blähten sich dadurch auf und wurden zur Nova. Miharos, der gegenüber Faktor I das Scheitern seines Planes eingestehen musste, wurde von diesem verboten, den Planeten zu verlassen. Miharos hatte keine Chance mehr, dem Untergang Hoels zu entkommen. Er übertrug seine Befehlsgewalt einem Offizier und wartete gefasst auf sein Ende.

Quellen

PR 289, PR 290