Miquilla

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Miquilla war eine Raumschiffskommandantin der Ziquama.

Charakterisierung

Die Ziquama war eine extrem pflichtbewusste Person. (PR 2816)

Geschichte

Miquilla war die Eternial-Gefährtin von Pruqul. (PR 2816)

Vermutlich im Jahre 20.103.191 v. Chr. war Miquilla die Kommandantin des Raumschiffs QUILLANQUAN. Sie hatte den Auftrag zusammen mit Pruquls QUAMQUOZ im Kejaanasystem eine Purpur-Teufe zu errichten. Befehlshaber der Mission war Faraqadd. (PR 2816)

Das Sonnensystem wurde überraschend von den Tiuphoren angegriffen. Während Faraqadd der Ansicht war, dass es besser wäre die Flucht zu ergreifen, bestand Miquilla auf dem Versuch, die Purpur-Teufe fertigzustellen. Faraqadd ließ sich von ihr überzeugen und befahl beiden Schiffen, den Bau der Teufe fortzusetzen. (PR 2816)

Pruqul widersetzte sich diesem Befehl und floh mit der QUAMQUOZ aus dem System. Die Tiuphoren drangen in die QUILLANQUAN ein und die Ziquama mussten erkennen, dass sie diesen hoffnungslos unterlegen waren. Faraqadd leitete daraufhin die Sprengung der Purpur-Teufe ein, um die Technologie nicht in die Hände der Aggressoren fallen zu lassen. Anschließend gelang ihm mit einigen wenigen Besatzungsmitgliedern die Flucht in einer Rettungskapsel. (PR 2816)

Miquilla leistete den Tiuphoren bis zuletzt Widerstand. Als diese die Zentrale erreichten, schaltete sie einen von ihnen aus, bevor die restlichen sie sehr schwer verletzten. (PR 2816)

Als Pruqul zurückkehrte fand er seine leblose Gefährtin in der Zentrale vor und brachte ihren Körper an Bord seines Schiffes. Er übergab sie an einen Medotank, dem es zwar gelang den Körper der Ziquama am Leben zu halten, die Patientin erlangte allerdings ihr Bewusstsein nicht zurück. (PR 2816)

Die Tiuphoren fingen Miquillas ÜBSEF-Konstante im Sextadim-Banner ihres Sterngewerkes ein. Dort litt sie in ihren immer länger werdenden Wachphasen unter extremen Qualen. Im Laufe der Zeit wurde ihr klar, dass sie eine Gefangene der Tiuphoren geworden war und ihr eine endlos lange Zeit der Schmerzen bevorstand, ohne etwas dagegen tun zu können. (PR 2816)

Nach einer erneuten Konfrontation mit den Tiuphoren im Mitraiasystem entschied sich Pruqul, seine Eternial-Gefährtin sterben zu lassen, um sich und ihr weitere Qualen zu ersparen. In dem Moment als er den Medotank abschaltete und der Körper Miquillas von diesem verbrannt wurde, erlosch auch deren Geist im Sextadim-Banner. (PR 2816)

Quelle

PR 2816